Handball-Oberliga Männer: 27:32 der HG Rosdorf

Auszeit genommen

Hameln. In einem Nachholspiel der Handball-Oberliga hätte die HG Rosdorf-Grone mit einem Sieg beim VfL Hameln den SSV Vorsfelde vom zweiten Tabellenplatz verdrängen können.

Doch nach der 27:32 (11:17)-Niederlage verweilt das Team von Trainer Gernot Weiss auch weiterhin auf Tabellenrang drei.

Dabei lief es in der Rattenfängerstadt anfangs recht ordentlich. Über eine 7:5-Führung nach 13 Minuten stand es nur zwei Minuten später 9:7 für die Gäste. Doch in den kommenden 23 Minuten bis zur Pause lief kaum noch etwas zusammen bei den Rosdorfern, so dass die Gastgeber bis zum Halbzeitpfiff ein 17:11 vorlegen konnten. Gerade noch zwei Treffer gelangen den HGern in diesen 23 Minuten.

Auch nach dem Wechsel lief anfangs nicht viel zusammen. Trotz vier gehaltener Strafwürfe von HG-Keeper Julian Krüger reichte es am Ende nicht zum so sehr ersehnten Sieg.

HG: Krüger, Döscher – Kupzog, Krebs 11, Brandes 4, Bohnhoff 1, Ruck 3/2, Müller 2, Heske, Bruns 2, Osei-Bonsu, Quanz 1, Fritsch. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.