Beste Abwehr ist in Heidorn gefordert

Göttingen. Mit Auswärtsspielen setzen die heimischen Klubs die Saison in der Handball-Oberliga der Männer fort. Rosdorf-Grone muss nach Großenheidorn am Steinhuder Meer, Duderstadt ist in Wittingen zu Gast. Die Oberliga-Frauen sind über das verlängerte 1. Mai-Wochenende spielfrei. Hier steht aber inzwischen der Abstieg des MTV Geismar und der Aufstieg von Landesliga-Spitzenreiter HSG Göttingen fest.

MTV Großenheidorn – HG Rosdorf-Grone (Sa., 19 Uhr). Vierter gegen Dritter – das spricht für eine schwierige Aufgabe für das Team von Trainer Gernot Weiss, das auch bei einer Niederlage aufgrund des Torverhältnisses (derzeit mit dem Liga-Bestwert von plus 107) auf dem dritten Rang bleiben würde. Das aber ist natürlich nicht der eigene Anspruch der HGer, bei denen es, so Weiss, keine Ausfälle gibt.

„Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagt der Coach zu den letzten fünf Partien, in denen die HG auch noch bei Nachbar Münden spielt und Spitzenreiter Nienburg erwartet. Weiss: „Das sind noch reizvolle Spiele. Gegen den Tabellenführer ist jeder Spieler heiß.“ Platz zwei oder drei ist Weiss jedoch egal. Wichtig ist ihm die Art und Weise, wie sein Team auftritt.

Übrigens: Mit nur 585 Gegentoren stellt die HG weiter die beste Defensive. Pro Spiel kassiert Rosdorf nur 23,4 Treffer – ein sehr guter Wert.

VfL Wittingen – TV Jahn Duderstadt (Sa., 19.15 Uhr). Die Eichsfelder setzen ihre Abschiedstour aus der Oberliga nach dem von Team-Manager Ekki Loest angekündigten Rückzug beim Aufsteiger fort. Sportlich hätten die Jahner als Achter (25:25 Punkte) nichts mehr zu befürchten. Die Wittinger dagegen schon: Als Tabellenvierzehnter liegen sie fünf Spiele vor Ende der Saison nur fünf Zähler vor Abstiegskandidat Alfeld (14:36). (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.