1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Spiel der BG Göttingen in Chemnitz wegen Corona abgesagt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Anschütz

Kommentare

Frank Meinertshagen
Frank Meinertshagen © Hubert Jelinek/GSD-nh

Die Email-Nachricht ploppte gestern Mittag um 12.50 Uhr auf: „BG-Partie in Chemnitz wird kurzfristig verlegt“, übermittelte Basketball-Bundesligist BG Göttingen in seinem Pressedienst.

Göttingen – Das für 20.30 Uhr terminierte Auswärtsspiel bei den Niners Chemnitz wurde gestrichen.

„Aufgrund eines weiteren positiven Corona-Tests bei einem Chemnitzer Spieler – in der vergangenen Woche war Isiaha Mike positiv getestet worden – hat das örtliche Gesundheitsamt entschieden, dass weitere Spieler in Quarantäne müssen. Die Niners beantragten daraufhin gemäß der Regularien eine Spielverlegung, da ihnen nicht ausreichend spielfähige Akteure zur Verfügung stehen. Ein neuer Spieltermin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben“, hieß es in der Mitteilung.

Das Team von BG-Headcoach Roel Moors war Dienstagnachmittag nach Chemnitz gereist – und fuhr gestern Mittag wieder zurück, ohne gespielt zu haben. „Ich hatte am Dienstagabend schon eine Vorab-Info“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen, der am Mittwoch um 11.30 Uhr offiziell von der Absage erfuhr. Am Mittwochvormittag seien alle Chemnitzer Spieler nochmals negativ getestet worden, so der BG-Chef. Trotzdem sagte das Gesundheitsamt das Spiel ab.

Meinertshagen: „Sportlich ist das günstig für Chemnitz, weil sie auch Verletzte hatten, und sehr ärgerlich für uns.“ Die Absage sei nicht so wie vom Robert-Koch-Institut empfohlen gelaufen. Der BBL liege indes ein Schreiben vom Chemnitzer Gesundheitsamt vor, so Meinertshagen. Auf den Kosten für den Bus, die Hotel-Übernachtung und weitere Auslagen bleibt die BG sitzen.

Zudem bestätigte Meinertshagen auch einen Coronafall im VIP-Raum der BG nach dem MBC-Spiel. „Ich saß sogar neben der Person. Es hat aber in keinem Fall eine weitere Ansteckung gegeben.“ Insgesamt habe es in der gesamten Coronazeit nur drei positive Fälle gegeben. haz/gsd

Auch interessant

Kommentare