Fußball-Landesliga: SVG und La/Seu verlieren ebenfalls

Bitterer Tag der Arbeit für Göttingen 05

+
Moritz Bartelserzielte den Anschlusstreffer für 05 zum 1:2

Göttingen – Ausnahmslos Niederlagen kassierten die südniedersächsischen Vereine in Nachholspielen der Fußball-Landesliga.

Nach dem überraschenden 0:2 im Stadtderby gegen den SCW Göttingen gab es für die SVG Göttingen beim erneuten 0:2 beim SV Lengede die zweite Niederlage in Folge. Nach dem 1:2 beim SC Gitter steckt Göttingen 05 weiter im Kampf um den Klassenerhalt. Eine Heimniederlage musste der TSV Landolfshausen/Seulingen gegen den TSV Vahdet Braunschweig hinnehmen.

TSV Landolfshausen/Seulingen - Vahdet Braunschweig 0:1 (0:0). Die Gastgeber versäumten es, sich mit einem Sieg schon vorentscheidend von den Abstiegsplätzen absetzen zu können. So aber müssen sie auch weiter noch um den Klassenerhalt bangen. Mit einem Foulelfmeter, den Nils Gehde verwandelte, entschieden die Braunschweiger diese Partie, in der La/Seu immerhin 26 Minuten in Überzahl spielte, diese aber nicht zum Ausgleich nutzen konnte.

Tor: Gehde (51./Foulelfmeter) - Gelb-rote Karte: (Vahdet/64.).

SC Gitter - Göttingen 05 2:1 (0:0). „Wir haben unverdient verloren, hatten ein Torschussverhältnis von zehn zu drei“, ärgerte sich Spielertrainer Gerbi Kaplan über die vielen glasklaren Chancen, die die Gäste allerdings auch leichtfertig vergaben. In der zweiten Halbzeit verweigerte, als Schiedsrichter Felix Becker nach einem klaren Foul von Gitters Torwart Daniel Seidel, der Kaplan umriss, als dieser an ihm vorbeigelaufen war, nicht pfiff. In den ersten 25 Minuten der zweiten Halbzeit war 05 nach dem Anschlusstreffer von Moritz Bartels drauf und dran, das 2:2 zu erzielen, scheiterte aber immer wieder an der vielbeinigen Abwehr der Gitteraner.

Tore: 1:0 Roderburg (10.), 2:0 Schulz (39.), 2:1 Bartels (52.).

SV Lengede - SVG Göttingen 2:0 (2:0). „Wir haben völlig verdient verloren“, meinte SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel absolut enttäuscht nach einer indiskutablen Leistung des Tabellendritten, der im Rückspiel am kommenden Sonntag gegen Lengede die Revanche anpeilt. Lange Zeit fanden die Gäste überhaupt nicht ins Spiel, sodass die Führung der Gastgeber auch nur eine Frage der Zeit war. Nach 14 Minuten war Niklas Müller zur Stelle. In der Folgezeit ließ Lengede weitere hochkarätige Chancen ungenutzt liegen. In der 36. Minute dann das 2:0, als nach einem Freistoß aus 22 Metern Lengedes Christian Lemke völlig frei zum Kopfball kam und problemlos erhöhen konnte. Auch die Überzahl nach Gelb-roter Karte in der 73. Minute für Lengedes Eren Kovac konnten die SVGer nicht zum Anschlusstreffer nutzen.

Tore: 1:0 Müller (14.), 2:0 Lemke (36.) - Gelb-rote Karte: Kocak (Lengede/73.)  wg/gsd 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.