1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Blitzstart ebnet MTV Rosdorf den Weg zum Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sechs Mal erfolgreich: Rosdorfs Teresa Neidthardt (Mitte) hat sich am gegnerischen Kreis gegen Schaumburgs Tatjana Diers (links) und Nadine Rohrssen durchgesetzt.
Sechs Mal erfolgreich: Rosdorfs Teresa Neidthardt (Mitte) hat sich am gegnerischen Kreis gegen Schaumburgs Tatjana Diers (links) und Nadine Rohrssen durchgesetzt. © Hubert Jelinek/gsd

Überraschend gutes Comeback für die Oberliga-Handballerinnen des MTV Rosdorf nach zweieinhalb Monaten Corona-bedingter Spielpause! Nach einer klaren 15:8-Halbzeitführung siegte das Team von Trainer Sascha Heiligenstadt am Ende mit 28:23 gegen die HSG Schaumburg-Nord.

Göttingen – Blitzstart für die Rosdorferinnen, die durch Amrei Gutenberg, Moschner, Apel, Wedemeier, Neidhardt und erneut Apel 6:0 (9.) führten. Das war schon mal eine beruhigende Führung, mit der in dieser Form nicht unbedingt zu rechnen war. Erst nach 11:33 Minuten kamen die Gäste zum ersten Treffer.

In der Folge konnte Schaumburg zwar auf 4:8 verkürzen, doch mit drei Treffern in Folge sorgten die MTVerinnen für das 11:4 und hatten die Partie weiter unter Kontrolle. Auch in der zweiten Halbzeit, in der Rosdorf durch Wedemeier 20:11 (42.) führte. Der Neun-Tore-Vorsprung schmolz zwar noch etwas zusammen, doch am dritten Saisonsieg gab es keinen Zweifel mehr.

„Wir hatten eine super-bewegliche, stabile Abwehr und Aena Linze war stark im Tor“, sagte Coach Heiligenstadt. „Teresa Neidhardt ackerte am Kreis, von Außen trafen Larissa Apel und Julia Wedemeier. Außerdem war unser Umschaltspiel nach vorn gut. Insgesamt war es eine geschlossene Mannschaftsleistung.“

MTV Rosdorf: Linze, Schlote - Keppler, A. Gutenberg 8/1, Neidhardt 6, Apel 3, Fromm, Wedemeier 5, Kehler 2, Moschner 4, Diek, Ulrich. (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare