Fußball-Bezirksliga 4

Derby geht mit 2:1 an die SG Lenglern

Laufduell: Lenglerns Torschütze zum 1:0, Niklas Heise (links), wird von Bovendens Alexander Probst gestoppt. Rechts Bovendens Torschütze zum 1:2, Oliver Pomper.
+
Laufduell: Lenglerns Torschütze zum 1:0, Niklas Heise (links), wird von Bovendens Alexander Probst gestoppt. Rechts Bovendens Torschütze zum 1:2, Oliver Pomper.

Das Spitzenspiel in der Meisterrunde der Fußball-Bezirksliga 4 gewann die SG Lenglern beim Bovender SV mit 2:1. Der SCW Göttingen landete in der Abstiegsrunde mit 2:1 bei der SG Rehbachtal den ersten Sieg.

Meisterrunde

Bovender SV - SG Lenglern 1:2 (1:2). „Dieses Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren“, meinte ein recht frustrierter Bovender Trainer Nils Reutter. Zwar hatte sein Team über die gesamten 90 Minuten mehr Spielanteile, ließ aber immer wieder gefährliche Konter der Gäste zu. So war Niklas Heise erfolgreich, der in der 16. Minute nachsetzte, als BSV-Keeper Daniel Klinge einen Marcel Leuze-Schuss zur Seite hatte abprallen lassen.

Umstritten war das 2:0 (28.) für Lenglern: Malte Rode erzielte es aus einer vom Assistenten nicht angezeigten Abseitsstellung. In der Folgezeit wütende Angriffe der Gastgeber, die noch vor der Pause mit einem schönen Schlenzer von Oliver Pomper in den oberen linken Winkel zum 1:2-Anschlusstreffer (36. Minute) kamen. Nach dem Wechsel versiebten Pomper (55.) und Dennis Falinski (59.) per Direktschuss aus aussichtsreicher Position den Ausgleich mit direkten Abnahmen weit über das gegnerische Gehäuse.

Bovenden rannte in der Folgezeit ideenlos an, konnte aber die gut gestaffelte Abwehr der Gäste nicht mehr überwinden. „Wir haben uns in jeden Ball reingeschmissen, es war eine mannschaftlich geschlossene Leistung, aus der ich auch niemanden herausheben kann“, freute sich Lenglerns Trainer Christopher Worbs über diesen nicht unbedingt erwarteten Sieg. „Wir waren im letzten Drittel nicht zwingend genug“, moniert indes Reutter. - Tore: 0:1 Heise (15.), 0:2 Rode (26.), 1:2 Pomper (36.).

SV Rotenberg - Sparta Göttingen 0:4 (0:0). „Wir haben auf dem tiefen Boden 81 Minuten in Unterzahl spielen müssen. Umso stolzer sind wir auf diesen Sieg“, freute sich Co-Trainer Attila Kaplan. - Tore: 0:1 G. Weiß (49.), 0:2 Heimbüchel (57.), 0:3 G. Weiß0 (69.), 0:4 Dalil (78.) - bes. Vork.: Rote Karte gegen Youssef Souleiman (Sparta) wegen einer Notbremse (9.).

Abstiegsrunde

SG Rehbachtal - SCW Göttingen 1:2 (1:0). „Im ersten Spiel seit vier Wochen haben wir die erste Halbzeit verpennt“, berichtete SCW-Trainer Johannes Zorn. „Gut, dass unser Torhüter Enno Behrens in einer Eins-gegen-eins-Situation das fast sichere 0:2 verhinderte.“ Nach der Pause habe man früher attackiert und sei so zu einem zwar glücklichen aber nicht unverdienten Sieg gekommen. - Tore: 1:0 Schulze (12.), 1:1 Schnurr (60.), 1:2 Placzek (68.).

TSV 08 Groß Schneen - SG Bergdörfer 0:3 (0:2). - Tore: 0:1 Eckermann (9.), 0:2 Germerott (36.), 0:3 Jünemann (62.).  (wg-gsd/eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.