1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Drei Siege und ein Remis: Plesse-Teams testen erfolgreich

Erstellt:

Kommentare

Insgesamt 13 Tore: Plesses Beke Hartig (rechts) wird hart angegangen von Geismars Marieka Graefe.  
Insgesamt 13 Tore: Plesses Beke Hartig (rechts) wird hart angegangen von Geismars Marieka Graefe.   © Hubert Jelinek/gsd

Nörten/Bovenden – Die Handballer der HSG Plesse-Hardenberg bestritten am Wochenende zwei erfolgreiche Testspiele. Für die Frauen gab es einen Sieg und ein Remis.

HSG-Männer

TG Münden - HSG 24:34 (13:14). Die faire Partie verlief bis zur Pause ausgeglichen. Der kleine HSG-Kader offenbarte zunächst Defizite in der Deckung und leistete sich auf dem Weg nach vorn zu viele Fehler. „Mit mehr Konzentration waren wir nach dem Wechsel im Angriff erfolgreicher. Auch die Abwehr stand besser“, berichtete HSG-Trainer Patrick Schäfer. - Tore HSG: Herrig 7, Büttner, Springer je 6, Schlüter, Hinz je 5, von Cronsbruch 3, Pieper, Winkelmann.

HSG - MTV Geismar 23:11 (16:6). Zufrieden war man bei der HSG mit der offensiven Abwehr. „Es wurden viele Zweikämpfe gewonnen. Die Stimmung war gut“, urteilte Tim Becker. Auch die Torhüter überzeugten. Im Spiel nach vorn lief es weniger gut. 23 Tore waren dem Co-Trainer viel zu wenig, die Zahl der technischen Fehler zu viel. „Das Spiel spiegelt den Stand der Vorbereitung wider. Im Angriff haben wir noch viel Arbeit vor uns“, so Becker abschließend. - HSG: Wigger, Steich - Arndt, Schlüter 6, Weber 1, Büttner 1, Messerschmidt, Springer 2, Funke 3/1, Pieper 3, Schäfer 3, Winkelmann 1, Sültmann 1, von Cronsbruch 2.

HSG-Frauen

Überwiegend positiv fiel die Wochenendbilanz von Joshua Schlüter aus. „Das, was im Training bisher Thema war, haben wir vor allem am Sonntag gut umgesetzt“, sagte der neue Coach. Was den Entwicklungsstand angeht, sei man im Soll. „Ich habe viel getestet. Alle Spielerinnen haben ihre Einsatzzeiten bekommen.“ Positiv beurteilte Schlüter das Comeback von Julia Herale nach langer Verletzungspause. „Das verschafft uns mehr Möglichkeiten.“ Bis zum ersten Spieltag steht nun vermehrt das Angriffsspiel im Fokus. „Was mir hier in den beiden Spielen nicht gefallen hat, werden wir im Training thematisieren.“

HSG - HSG Wesertal 29:29 (18:17). HSG: Tauber - Hemke, Hartig je 7, Al Najem 4/2, Müller 3, Schütze, Pfotzer, Herale je 2, Begau, Bachmann.

HSG - MTV Geismar 26:15 (11:6). Tore HSG: Al Najem 8/1, Hemke 7, Hartig 6/3, Pfotzer 4, Begau.  (zys)

Auch interessant

Kommentare