Olympia

Dreispringerin Eckhardt-Noack nach Geburtstag für Tokio nominiert

Ticket für Olympia: Neele Eckhardt-Noack.
+
Ticket für Olympia: Neele Eckhardt-Noack.

Doppelter Grund zur Freude bei Neele Eckhardt-Noack: Die Top-Dreispringerin der LG Göttingen wurde vom Deutschen Olympischen Sport-Bund (DOSB) für die Olympischen Spiele in Tokio (Beginn 23. Juli) nominiert. Zwei Tage zuvor feierte sie am vergangenen Freitag ihren 29. Geburtstag.

Göttingen – „Ich bin sehr glücklich“, meinte die amtierende deutsche Meisterin am Sonntag gegenüber der HNA. Bei Olympia zu starten, sei schon immer ein Traum von ihr gewesen. Nach mehreren Wettkämpfen im Mai und Juni pausierte sie am vergangenen Wochenende.

In dieser Woche wird sie in Hannover, wo sie inzwischen mit ihrem Mann Richard lebt, allein trainieren. Trainer Frank Reinhardt fliegt mit Dreispringerin Kira Wittmann und Weitspringerin Merle Homeier zur U 23-EM nach Tallinn (Estland). Eckhardt-Noack fliegt am 19. Juli in ein „Pre-Camp“ des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in den Süden Japans. Am 29. Juli geht’s nach Tokio, wo am 30. die Dreisprung-Qualifikation steigt und am 1. August dann das Finale.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.