Duderstadt im Pokal nicht angetreten

Uwe Viebrans
+
Uwe Viebrans

Duderstadt. Mit Befremden registrierte die HSG oha Osterode das Nicht-Antreten des TV Jahn Duderstadt in der ersten Runde des HVN-Pokals.

Am Sonntag sollten die Eichsfelder bei dem Turnier in Osterode gegen den MTV Groß Lafferde (Landesliga) und Sportfreunde Söhre (Oberliga-Aufsteiger) sowie den Gastgeber spielen. Kurz vor Beginn des Turniers erfuhren die Osteröder von der Absage der Jahner, die am Samstag noch einen Test in Dittershausen (Hessen) austrugen. Kurios: Der Mannschaftsarzt der Duderstädter war vor Ort. Sieger des Turniers wurde der MTV Groß Lafferde. 

Die Oberliga-Frauen der HSG Göttingen hatten in Katlenburg bei der HSG Rhumetal keine Probleme und gewannen mit 38:24 (22:12). „Wir haben wenig zugelassen, haben unser Tempospiel aufgezogen“, sagte Trainer Uwe Viebrans. „Bis zum 6:6 hielt Rhumetal mit, dann haben wir uns kontinuierlich abgesetzt. Erfolgreichste Torschützinnen waren Michelle Rösler (11) und Janina Schmieding (8). Ein erfolgreiches Comeback nach ihrer Fuß-Operation feierte ihre Schwester Kimberly Schmieding mit fünf Treffern.

Die Rosdorfer HG-Frauen schieden in Northeim aus dem Pokal aus. Nach Siegen gegen den SC Dransfeld (20:6) und den MTV Geismar (23:9) verloren sie gegen den NHC mit 9:16. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.