1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Eklat nach Braunschweig-Heimpleite: Anzeigen gegen Northeimer Zuschauer

Erstellt:

Kommentare

Zweikampf-Sieger: Spartas Marco Akcay (links) hat Nörtens Bent Friebe aussteigen lassen. Am Ende hatte aber der SSV die Nase vorn.
Zweikampf-Sieger: Spartas Marco Akcay (links) hat Nörtens Bent Friebe aussteigen lassen. Am Ende hatte aber der SSV die Nase vorn. © Ottmar Schirmacher

Auffälligkeiten rund um den 12. Spieltag in der Fußball-Landesliga.

Eintracht Northeim

„Das Spiel gegen Eintracht Braunschweig (2:4) geriet im Anschluss fast zur Nebensache“, heißt es im Nachklang auf der Eintracht-Homepage. Und weiter: „Ein Northeimer Zuschauer beleidigte einen Braunschweiger Spieler gezielt rassistisch. Zwei Ordner und ein Braunschweiger Zuschauer konnten den Täter festhalten und an die Polizei übergeben. Zwei Anzeigen wurden gegen ihn geschrieben: eine wegen rassistischer Beleidigung, eine wegen versuchter Körperverletzung. Außerdem wird der FC Eintracht Northeim ihn mit einem Stadionverbot belegen und beim Verband die Ausweitung dessen anstreben.“

„Wir sind erschüttert und wütend über das Verhalten und handeln mit aller Entschlossenheit. Wir wollen keine Rassisten und entschuldigen uns in aller Form beim Spieler und Eintracht Braunschweig. Außerdem danken wir den Ordnern und dem Zuschauer für ihr couragiertes Einschreiten. Die weiteren, entstandenen Tumulte und Handgreiflichkeiten werden wir zudem schnell aufarbeiten und bewerten“, so der Vorstand der Eintracht auf der FCE-Homepage.

Sparta - Nörten

Die Fußballer des SSV Nörten haben im bisherigen Saisonverlauf schon bessere Spiele abgeliefert. „Wir können das viel besser, wie uns das heute gelungen ist“, hatte SSV-Trainer Jörg Franzke ehrlicherweise nach der Partie am Greitweg eingestanden. Das spielerisch größere Potenzial gab letztlich den Ausschlag zugunsten er erfahrenen Nörtener. Gegen die personell geschwächten Göttinger hatten sich die SSV-Kicker die Aufgabe sicher einfacher vorgestellt. Als die Spartaner (ohne den erkrankten Trainer Enrico Weiss) die teilweise fahrlässige Art des SSV ausgemacht hatten, lag auf dem Kunstrasenplatz am Greitweg ein Unentschieden für den Aufsteiger drin. „Wir haben nicht das nötige Glück gehabt. Die gute Moral und die Leistung von heute können wir in die nächsten Spiele mitnehmen“, baute Ersatztrainer Attila Kaplan seine Akteure trotz der sechsten Niederlage am Stück auf.

SVG Göttingen

„Steen weiß gar nicht, wie gut er ist“, meinte SVG-Trainer Dennis Erkner vor fünf Wochen. Nun aber hat Steen Zimmermann, der zu dieser Saison vom Bezirksligisten FC Grone zum Sandweg wechselte, spätestens gegen Aufsteiger VfL Wahrenholz unter Beweis gestellt, wie wertvoll er für die Schwarz-Weißen ist. Gegen Wahrenholz erzielte er drei Tore und stockte sein Konto auf inzwischen sieben Treffer auf. Seine Gefährlichkeit hatte er mit 24 Toren im vergangenen Jahr für die Groner schon unterstrichen und damit die Aufmerksamkeit auf Erkner gelenkt, der nunmehr mit Zimmermann einen echten Mittelstürmer mit Torriecher gefunden hat. osx-wg/gsd-haz/gsd

Torschützenliste

11 Tore: Christel (MTV Wolfenbüttel).

10 Tore: Queißer ( MTV Wolfenbüttel). 9 Tore: Gercke (SSV Kästorf).

8 Tore: N. Hillemann (SSV Nörten), Ismail (Eintracht Northeim).

7 Tore: Jannis Wenzel, Florschütz (beide Gö. 05), Zimmermann (SVG Gö.) u.a. 6 Tore: Reinke (Göttingen 05), Kratzert (SVG Göttingen) u.a.

5 Tore: Steinhoff (SSV Nörten), M. Weinhardt (Eintracht Northeim) u.a.

4 Tore: M. Gleitze (TSV La/Seu), Nolte (Göttingen 05), Zlatoudis (Sparta Göttingen) u.a.  (osx/wg-gsd)

Auch interessant

Kommentare