Fußball-Oberliga

Evers-Comeback bei der SVG Göttingen

Immer voller Einsatz: So kennt man den SVGer Florian Evers (Mitte) wie hier im Kopfballduell mit dem jetzigen 05-Vize Daniel Washausen. 2
+
Immer voller Einsatz: So kennt man den SVGer Florian Evers (Mitte) wie hier im Kopfballduell mit dem jetzigen 05-Vize Daniel Washausen. 2

Damit haben wohl nur die absoluten Experten gerechnet: Florian Evers (32) feiert sein Comeback bei Fußball-Oberligist SVG Göttingen.

Egestorf/Göttingen – Der Routinier machte über eineinhalb Jahre Fußball-Pause, konzentrierte sich auf seinen Konrektor-Job an der Löwenzahn-Grundschule Moringen. Am vergangenen Freitagabend einigten sich Evers und die SVG, sodass der Führungsspieler schon in der Partie am Sonntag bei Germania Egestorf-Langreder hätte dabei sein können, wenn diese Partie nicht kurzfristig aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt wurde.

Die SVG erhofft sich von Evers altbekannte Führungs-Qualitäten, an denen es zuletzt auf dem Platz eher mangelte. „Wir sind alle sehr glücklich über sein Comeback. Wir haben immer wieder betont, dass uns ein erfahrener Führungsspieler, der ein Spiel auch mal beruhigen und die jungen Spieler anleiten kann, guttun würde. Den haben wir jetzt und zudem noch einen, der bereits hunderte Spiele für die SVG auf dem Konto hat. Flo kann im beachtlichen körperlichen Zustand ins Training und wird sofort helfen können“, freute sich SVG-Cheftrainer Dennis Erkner über seinen „Neuzugang“.

Seine Fußball-Karriere begann Evers beim SCW Göttingen. In der Saison 2009/10 wechselte er erstmals zur SVG Göttingen, um 2011/12 für ein Jahr sich dem Oberligisten Eintracht Northeim anzuschließen. Dann 2012/13 seine Rückkehr zur Sandweg-Elf, der er acht Jahre treu blieb und in der Oberligazeit der SVG. In der fünften Liga bestritt der Mittelfeldspieler 163 Pflichtspiele und erzielte 37 Tore. Nun also die erneute Rückkehr in den Krügerpark am Sandweg.

„Flo’s Rückkehr hat für uns alle etwas Emotionales, er ist ein Schwarz-Weißer durch und durch. Wir haben in den letzten Jahren hier zusammen viel erreicht und durchgestanden, und es ist schön, dass da jetzt noch ein paar Kapitel hinzukommen. Die Freude bei mir und im Umfeld des Vereins über seine Rückkehr ist groß“, sagt der 2. Vorsitzende und sportliche Leiter der SVG, Thorsten Tunkel.  (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.