1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Favorit ist Braunschweig, aber Göttinger Tanzsportteam will dranbleiben

Erstellt:

Kommentare

Zweiter Anlauf auf Platz eins: Das Tanzsportteam des ASC Göttingen sinnt darauf, dem Braunschweiger TSC in dessen Volkswagenhalle Paroli bieten zu können.
Zweiter Anlauf auf Platz eins: Das Tanzsportteam des ASC Göttingen sinnt darauf, dem Braunschweiger TSC in dessen Volkswagenhalle Paroli bieten zu können. © Hubert Jelinek/gsd

In der Braunschweiger Volkswagenhalle geht es am Samstag ab 18 Uhr in der Bundesliga der Standardformationen zum zweiten Mal um die besten Platzierungen.

Göttingen – Nachdem am ersten Turniertag vor zwei Wochen in Ludwigsburg der amtierende Weltmeister Braunschweiger TSC mit sechs Einsen und nur einer Zwei den ersten Platz belegte, will nun der Zweitplatzierte in Ludwigsburg, der Vizeweltmeister und Europameister, das Tanzsportteam des ASC 46 Göttingen, den Braunschweigern das erneute Siegen so schwer wie nur möglich machen.

Titelverteidiger der Bundesliga ist das Göttinger Team von Cheftrainer Markus Zimmermann, der nach der Niederlage am ersten Turniertag eine Kampfansage an die Braunschweiger richtete. „Wir werden alles daran setzen, die Turniersaison so spannend wie nur möglich zu halten.“ Das sei mit sehr viel Arbeit und Training verbunden. So wird weiter an der Choreografie „Happy together“ gefeilt, Feinheiten noch einmal intensiv geübt.

Auf jeden Fall will das Tanzsportteam, auch wenn derzeit die Braunschweiger die Nase vorn zu haben scheinen, zumindest den zweiten Platz in dieser Bundesliga-Serie von insgesamt fünf Turnieren halten, um sich auch wieder international zu qualifizieren.

Unterdessen ist der Vorverkauf für das eigene Bundesligaturnier am 4. Februar in der Göttinger FKG-Halle angelaufen. Die S-Arena steht wegen der Bombenräumung bekanntlich nicht zur Verfügung.  

Karten gibt es bei der Tanzschule Krebs, Leibnizstraße 1A und auch online bei reservix.de (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare