Fußball-Bezirksliga 4

Fritsch-Hattrick bringt SG Lenglern drei Punkte ein

Knapp daneben: Spartas Ioanni Zachos (links) gegen Weendes Torwart Enno Bendix Behrens, der aber nicht abwehren muss – der Ball verfehlt sein Ziel.
+
Knapp daneben: Spartas Ioanni Zachos (links) gegen Weendes Torwart Enno Bendix Behrens, der aber nicht abwehren muss – der Ball verfehlt sein Ziel.

In der Staffel B der Fußball-Bezirksliga 4 ist mittlerweile die Spielwertung der Partie Grone gegen Northeim zugunsten des FC Eintracht II in die Tabelle eingerechnet, sodass der Groner Rückstand auf den Tabellenführer SG Lenglern auf fünf Punkte anwuchs. In der Staffel C steht Tabellenführer Bovenden trotz des 3:3 gegen Werratal in der Meisterschaftsrunde.

Sparta Göttingen - SCW Göttingen 2:0 (0:0). „Es ist ein schönes Gefühl, mal wieder gewonnen zu haben“, freute sich Sparta-Trainer Enrico Weiß über den spät herausgeschossenen Sieg: „Wir haben schon bessere Spiele als dieses hier verloren. Aber wir haben dem Druck des unbedingt Siegenwollens Stand gehalten, und nach dem Sieg ist uns dann ein Stein vom Herzen gefallen.“ Weendes Trainer Thomas Rusch sah die Spartaner als das bessere Team: „Ein verdienter Sieg für Sparta, das bei besserer Chancennutzung schon zur Pause führen musste. Zwischen den beiden Teams wurde schon ein Qualitätsunterschied sichtbar.“ - Tore: 1:0 Zachos (77.), 2:0 Warnecke (90. + 2).

Bovender SV - SG Werratal 3:3 (0:1). Spartenleiter Daniel Vollbrecht, der den abwesenden Nils Reutter auf der Trainerbank vertrat, war mit dem einen Punkt zufrieden: „In der Elf grassiert zur Zeit die Grippe, sodass wir mit nur einer Wechselmöglichkeit auskommen mussten. Dass wir dann nach einer Viertelstunde auch noch Dennis Falinski durch Feldverweis verloren, hat die Aufgabe für uns sicherlich nicht leichter gemacht.“ Unter diesen Umständen „haben wir 3:3 gewonnen“. - Tore: 0:1 Glatter (5.), 1:1 Kaplan (49.), 2:1 Drazic (53./FE), 3:1 Kaplan (67.), 3:2 Hildebrand (70.), 3:3 Köhler (90. + 2) - Rote Karte: Falinski (Bovenden/18.).

FC Eintracht Northeim U 23 - SG Lenglern 0:3 (0:0). „Mann des Tages“ war zweifelsfrei Joshua Fritsch, der die Northeimer mit seinem Hattrick im Alleingang abschoss. Möglich gemacht hatte das nach einer eher durchwachsenen ersten Halbzeit die Einwechslung Malte Rodes nach der Pause: Rode ging auf die Mittelstürmer-Position, und Fritsch wechselte von dort nach links, wo er mehr Bewegungsfreiheit bekam. Hinzu kam die gute Zuarbeit, die Rode (beim 2:0 und 3:0) und Heise (beim 1:0) leisteten. - Tore: 0:1 Fritsch (50.), 0:2 Fritsch (62.), 0:3 Fritsch (73.) - bes - Rote Karte Diekmann (Northeim/70.) nach Notbremse gegen Rode.

TSV Groß Schneen - FC Grone 1:3 (0:1). Benjamin Linke, der den erkälteten FC-Trainer Tim Lindemann an der Seitenlinie vertrat, sah eine lebhafte Auseinandersetzung, bei der die Gäste nach 18 Minuten ihren Feldspieler Borgardt mit glatt Rot verloren und die Gastgeber 20 Minuten später auf Schall wegen einer Ampelkarte verzichten mussten. „Wir haben den von Groß Schneen angebotenen Kampf angenommen und uns durchgesetzt“, war Linke mit dem Arbeitssieg in Groß Schneen einverstanden. Hinsichtlich der Meisterrunde befinde man sich – trotz des aberkannten Sieges über Northeim – „auf einem guten Weg“. - Tore: 0:1 Theilken (38.), 0:2 Theilken (55.), 1:2 Onal (80.), 1:3 Zimmermann (90. + 3) - Gelb-rote Karte: Schall (TSV Groß Schneen/37.) - Rote Karte: Borgardt (FC Grone/16.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.