1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Fünf Touchdowns von Barkhaus für die Göttingen Generals

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Lauf in die Endzone: Göttingens Paul Barkhaus (links) hängt auch diesen Bremer ab.
Beim Lauf in die Endzone: Göttingens Paul Barkhaus (links) hängt auch diesen Bremer ab. © Hubert Jelinek/gsd

Vor dem zweiten von nur drei Heimspielen hatte Klubchef Chris Rathmann noch vor den Bremen Firebirds gewarnt: „Die sind härter als Hannover!“

Göttingen – Doch davon war vor mehr als 200 Zuschauern im Maschpark nichts zu sehen. Die Göttingen Generals dominierten die Partie in der American Football-Oberliga Nord (Gruppe Süd) eindeutig und feierten beim 50:12 (36:0) ihren zweiten Heimsieg.

Jan Barkhaus eröffnete den Punktereigen mit einem spektakulären ersten Touchdown, als er über 70 Meter in die Endzone der Firebirds einlief (6:0). Mit einem Zwei-Punkte-Spielzug (Statt Kick) erhöhten die Generals auf 8:0. Barkhaus gelang auch der zweite Touchdown nach einem Lauf über 50 Meter, auch hier war die „two-point-conversion“ (TPC) zum 16:0 erfolgreich.

Im zweiten Quarter erhöhten die Göttinger durch einen Touchdown plus TPC auf 24:0. Für die nächsten beiden Touchdowns war erneut Jan Barkhaus verantwortlich, allerdings waren aber die Zwei-Punkt-Spielzüge jeweils nicht von Erfolg gekrönt. 36:0 zur Halbzeit – das war eine kaum erwartete Führung für das Team von Trainer Matthias Schmücker.

Im dritten Viertel ließen die Generals etwas die Zügel schleifen, sodass Bremen durch zwei Touchdowns auf 12:36 verkürzen konnte. Mit seinem fünften Touchdown brachte Barkhaus (32 Punkte) sein Team endgültig auf die Siegerstraße.

Jetzt stehen für die Göttinger die drei Auswärtsspiele in der Gruppe auf dem Programm. Osnabrück (3. Oktober), Bremen (9. Oktober) und Hannover Grizzlies (17. Oktober). Das letzte Heimspiel steigt dann am 31. Oktober gegen Osnabrück.  (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare