1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Gegen Göttingen 05: Nächstes Nachbar-Derby in Nörten

Erstellt:

Kommentare

Kampf um den Ball: Nörtens Neuzugang Hanno Westfal (re.), hier im Pokalspiel gegen den SVGer Yannis Fischer, erwartet mit 05 am Sonntag das zweite Göttinger Team im Punktspiel der Landesliga.
Kampf um den Ball: Nörtens Neuzugang Hanno Westfal (re.), hier im Pokalspiel gegen den SVGer Yannis Fischer, erwartet mit 05 am Sonntag das zweite Göttinger Team im Punktspiel der Landesliga. © Ottmar Schirmacher

Nörten/Göttingen – Rückkehr von Jozo Brinkwerth am Sonntag an seine alte Wirkungsstätte an der Bünte in Nörten-Hardenberg: Allerdings als Trainer des am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga für einen Paukenschlag sorgenden I. SC Göttingen 05, der den SSV Nörten-Hardenberg (Anpfiff 15 Uhr) nach der SVG Göttingen am Mittwoch als nächster Derbygegner herausfordert.

Gegen den Lehndorfer TSV gelangen den 05ern gleich „alle Neune“ womit sie nach dem ersten Spieltag die Tabelle anführen.

Nicht allein aufgrund des 9:0-Kantersiegs, sondern vielmehr wegen ihrer Erfolgsserie in der vergangenen Spielzeit haben sich die 05er die Aufmerksamkeit verschafft und schicken sich an, die Rangordnung in Südniedersachsen aufzumischen. In der Rückrundentabelle platzierten sich die Göttinger immerhin auf Rang vier. Dabei holten sie aus ihren letzten zwölf Partien 27 Punkte und mussten sich nur Vizemeister SSV Vorsfelde (1:2) geschlagen geben. Erheblicher Anteil an diesem Höhenflug ist zweifelsohne Jozo Brinkwerth zuzuschreiben. Der nach seiner 18-monatigen Tätigkeit als Co-Trainer beim SSV Nörten in den Maschpark gewechselte Brinkwerth brachte gleichermaßen Ruhe und Erfolg in die 05-Reihen.

Diese beachtliche Leistung nötigt auch seinem Nörtener Trainerkollegen Jörg Franze Respekt ab. „Ich vermag nicht einschätzen, wie stark Lehndorf als erster Gegner war, aber egal, wie das auch gewesen ist – neun Tore muss man erst einmal schießen. Das sieht alles sehr positiv bei 05 aus. Gegenüber dem 4:1-Pokalsieg im April werden wir auf einen ganz anderen Gegner treffen. Das wird gegen die mit jungen Spielern besetzte Mannschaft eine schwere Aufgabe“, sagt Trainer Jörg Franzke. Die Göttinger waren am Mittwoch beim Pokalkrimi in Bovenden mit dem Elfmeterschießen (9:8) in Bezug auf Kraft und Nerven aber mehr gefordert als der SSV.

Wieder um einen Akteur größer wird der SSV-Kader mit Linus Baar steht ein wichtiger Defensivakteur zur Verfügung. Neben zahlreichen Nörtener Akteuren, die ehemals bei 05 aktiv waren, gibt es für den zu Saisonbeginn an die Bünte gewechselten Bent Friebe ein Wiedersehen mit „alten Bekannten“.

Realistisch sieht der 05-Trainer den Auftaktsieg seines Teams gegen den Aufsteiger, der lediglich eine Momentaufnahme ist. „Bei meinem Einstieg bei 05 haben wir uns vorgenommen, weit von den Abstiegsrängen wegzukommen. Das ist der Mannschaft mit einer tollen Rückrunde bravourös gelungen. Die Saison wird lang, daher will ich den Auftakt jetzt nicht überbewerten, weil ich weiß, dass die Jungs große Spiele abliefern können, aber auch einen schlechten Tag haben können. Da fehlt uns einfach noch die Konstanz, über das Potenzial verfügen die jungen Spieler. Gerade weil ich die meisten Nörtener Spieler gut kenne, sehe ich keine höhere Hürde in dieser Liga wie den SSV Nörten. Das heißt aber nicht, dass wir von dort nicht etwas Zählbares mitnehmen wollen“, so die ehrliche Einschätzung des 05-Trainers.  osx

Auch interessant

Kommentare