1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

2:0 gegen Grone: SG Lenglern fährt zweiten Sieg ein

Erstellt:

Kommentare

Zweikampf: Lenglerns Tony Nguyen-Ngoc (links) schirmt den Ball gegen Grones Argent Jonuzi ab.
Zweikampf: Lenglerns Tony Nguyen-Ngoc (links) schirmt den Ball gegen Grones Argent Jonuzi ab. © A.T. da Silva/gsd

In der Fußball-Bezirksliga 4 zeigte sich der Tabellenführer Bovenden erholt von der ersten Saisonniederlage (am Donnerstag das 1:3 beim RSV 05), auch wenn er hart arbeiten musste, um den zehnten Sieg einzufahren.

Göttingen – Zu drei ganz wichtigen Punkten kam Lenglern, das im Heimspiel und Kellerderby Grone 2:0 bezwang. Und während die Weender sich dem Tabellendritten Bergdörfer mit 1:

3 beugen mussten, schoss der RSV 05 mit seinem 5:1 über die Northeimer Reserve den Vogel ab.

SG Lenglern - FC Grone 2:0 (2:0). „Hätte unser Torhüter Aron Döhne nicht den gut geschossenen Groner Strafstoß pariert, die Partie hätte dann – beim 1:1 – einen ganz anderen Verlauf nehmen können“, wusste SG-Trainer Christopher Worbs, bei wem er sich für den zweiten Saisonsieg seiner SG bedanken musste. „Wir wollen jetzt gegen Eisdorf den nächsten big point holen!“ Grones Sven Peiffer lapidar: „Das haben wir verdient verloren. Wenn man schon Elfmeter nicht nutzt...!“ - Tore: 1:0 Leuze (13.), 2:0 Santosuosso (39.).

SCW Göttingen - SG Bergdörfer 1:3 (0:2). Auch die Weender, für die Yeboah nach der Pause am Innenpfosten scheiterte, vergaben in der ersten Halbzeit einen Strafstoß. „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen: „Wer seine Chancen nicht nutzt, der kann auch nicht gewinnen“, fasste SCW-Coach Martin Wagenknecht die Heimniederlage kurz und knapp zusammen. - Tore: 0:1 Dluzinski (28.), 0:2 Böning (31.), 1:2 Yeboah (47.), 1:3 Jünemann (90. + 5).

FC Gleichen - Bovender SV 0:1 (0:0). In einem „typischen 0:0-Spiel“ (Bovendens Daniel Vollbrecht) entschied Dennis Falinski 60 Sekunden vor dem Abpfiff das Spiel für den Tabellenführer. „Wir haben die richtige Reaktion auf die Donnerstags-Niederlage in Geismar gezeigt“, war Vollbrecht mit dem Einsatz seiner Spieler einverstanden. - Tore: 0:1 Falinski (89.).

RSV Göttingen 05 - Eintracht Northeim U 23 5:1 (1:1). Gegen die personell auf dem letzten Loch pfeifenden Gäste spielten die Hausherren geduldig ihr Spiel. Als Northeim nach einer Stunde nur noch zu zehnt war, war die Partie gelaufen. - Tore 0:1 Höß (20.), 1:1 Siebrecht (38.), 2:1 Stanko (77.), 3:1 Dähling (86.), 4:1 Dähling (87.), 5:1 Wöckener (89.) -Gelb-Rote Karte: Bajrami (Eintracht/59.).  (eko)

Auch interessant

Kommentare