1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

8:1 gegen Hainberg beim Sparkasse Göttingen Cup: Diop sieht SVG-Kantersieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dreierpack in der ersten Halbzeit: SVG-Stürmer Julian Kratzert (am Ball) trifft beim 8:1 gegen Hainberg zum 2:0. Hainbergs peruanischer Torwart Giovanni Galarza kann’s nicht mehr verhindern.
Dreierpack in der ersten Halbzeit: SVG-Stürmer Julian Kratzert (am Ball) trifft beim 8:1 gegen Hainberg zum 2:0. Hainbergs peruanischer Torwart Giovanni Galarza kann’s nicht mehr verhindern. © Hubert Jelinek/gsd

Göttingen – Er war mal wieder in Göttingen. Lamine Diop spielt inzwischen schon länger für den Bremer SV, der gerade in die Fußball-Regionalliga Nord aufgestiegen ist. Am Freitagabend schaute sich der ehemalige Torjäger der SVG Göttingen seine frühere Mannschaft an und sah einen erneut völlig ungefährdeten 8:1 (4:1)-Sieg im zweiten Spiel der Schwarz-Weißen beim 17.

Sparkasse Göttingen Cup gegen den Landesliga-Konkurrenten SC Hainberg.

Dadurch zogen die SVGer schon vor dem letzten Gruppenspiel am Montag (19 Uhr) gegen die SG Elliehausen/Esebeck, gegen die nur die zweite SVG-Mannschaft auflaufen wird, ins Halbfinale am Mittwoch ein. SVG-Coach Dennis Erkner wird dann fehlen – er urlaubt mit seiner Familie, verpasst so auch womöglich das Finale am kommenden Sonntag. Co-Trainer Alen Mehmedovic vertritt den Chefcoach.

Gegen die überforderten und nach mehr als einem halben Dutzend Abgängen im Neuaufbau befindlichen Hainberger sah Erkner nach dem 0:2 am vergangenen Mittwoch bei der U 19 von Hannover 96, das ihn trotz der Niederlage noch mehr begeisterte als das 8:1 gegen Hainberg, dass seine Mannschaft auch dieses Testspiel sinnvoll genutzt habe: „Das hat sie gut gemacht. Wir sind 90 Minuten konzentriert geblieben. Unser Team macht Spaß!“

Dafür sorgte in der ersten Halbzeit vor allem Julian Kratzert, der drei Mal (16., 42., 44.) traf. Luis Riedel hatte den Torreigen schon nach acht Minuten eröffnet. Nach der Pause schraubten Yannis Fischer (50.), Steen Zimmermann (59.), Amin Al-Debek (79.) und Mattis Mühlhaus (81.) das Ergebnis noch in die Höhe. Der Ex-Rotenberger, wieder begleitet von seinem Fünf-Frauen-Fanklub, donnerte einen Elfmeter links unten rein, nachdem Hainbergs Miran Hamza den Ball auf der Torlinie mit dem Arm stoppte – und Rot sah.

Rotes gab es schon zuvor: Hainbergs Mohamed Taboure und Kevin Eckermann stießen heftig mit den Köpfen zusammen, Hainbergs Klubchef Jörg Lohse brachte Eckermann wegen eines blutenden Cuts ins Krankenhaus zum Nähen. Viel los also am Groner Rehbach!  haz/gsd

Die Sonntagsspiele

FC Gleichen - SC Hainberg 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Bettermann, 1:1 Sauermann, 2:1 Nimeley. FC Hettensen-Ellierode - Sparta Göttingen 0:4 (0:4). Tore: 0:1 Rocha (6.), 0:2 Podolczak (35.), 0:3 Akcay (43.), 0:4 Schütte (45.).

FC Grone - SCW Göttingen 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Käding (29.), 1:1 Theilken (72.), (87./FE).1:2 Krsic (80.), 2:2 Odeniyi (87./FE), Scheide (90. + 2).

HALBFINALE (jeweils 19 Uhr)

Mittwoch: SVG - SCW Göttingen

Donnerstag: Sparta Göttingen - FC Gleichen.

Auch interessant

Kommentare