American Football: Göttingen feiert 24:10-Heimsieg über die Bremerhaven Seahawks

Generals behalten die Nerven

Revanche geglückt: Nach der Vorrundenpleite in Bremerhaven fertigten die Göttingen Generals um Dennis Rathmann (Mitte) am Sonntag die Seahawks mit 24:10 ab. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Den Göttingen Generals ist die Revanche für eine der bisher erst zwei Saison-Niederlagen in der Football-Oberliga gelungen. Nach der 14:26-Pleite im Hinspiel besiegte das Team von Chefcoach Matthias Schmücker die Bremerhaven Seahawks mit 24:10 (16:0). Damit sicherten sich die Generäle vor 335 Zuschauern auch den Direktvergleich.

Schon im ersten Angriffs-Spielzug demonstrierten die Generäle, dass sie gewillt waren, dieses Heimspiel unbedingt zu gewinnen. Mark Klinkermann legte einen tollen Lauf über außen hin. Wenig später gelang Lukas Helfrich der erste Touchdown zum 6:0 mit einem Lauf durch die Mitte. Christian Schermus legte mit einem Spielzug („Two-Point-Conversion“/TPC) statt eines Erhöhungs-Kicks zwei Punkte zum 8:0 nach. Mehrere Angriffe konnten beide Teams danach nicht abschließen. Noch vor der Pause kamen die Generals wieder in Ballbesitz, den Schermus mit dem Touchdown zum 14:0 abschloss. Markus Grimm-Rießelmann erhöhte per TPC auf 16:0.

Nach dem Wechsel hatte Klinkermann erneut eine starke Szene, als er einen starken 60-Yards-Lauf in die Hälfte der Seahawks hinlegte. Im vierten Abschnitt kam Bremerhaven jedoch noch einmal heran, was sich die Generals aber selbst einbrockten: Ein Ball landete in der eigenen Endzone, der spielende Generals-Präsident Philip Arnold sicherte zwar noch den Ball, konnte die Endzone jedoch nicht mehr verlassen – ein „Safety“ und zwei Zähler für die Gäste. Ein Touchdown und eine TPC für die Seahawks zum 10:16 folgten. Aber die Göttinger behielten die Nerven.

Lukas Barske mit tollem Lauf

Nach einem tollen Lauf von Helfrich, der noch keine Punkte brachte, war es dann ein 52-Meter-Touchdown-Lauf von Lukas Barske, der das 22:10 brachte. Klinkermann, der sich neben Steven Woitschek in der Defense die Bestnote verdiente, erhöhte per TPC auf 24:10. Die Generals führen die Oberliga Niedersachsen nun mit 10:4-Punkten an und spielen bereits am Samstag bei den Bremen Firebirds.

Die Generals-Jugend bezwang die Hannover Grizzlys 24:12. Arnold: „Wir hatten eine gute Mischung an Spielzügen. Ein gelungener Football-Tag für die Generals!“ (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.