Football: Endspiel am Sonntag in Braunschweig

Generals im Finale, der Aufstieg „droht“

Matthias Schmücker

Göttingen. Wird der Sonntag zum großen Tag für die Generals? Ab 15 Uhr kämpfen Göttingens Football-Asse beim 1. FFC Braunschweig II (zweite Mannschaft von GFL-Rekordmeister New Yorker Lions) an der Roten Wiese im Oberliga-Finale um den Aufstieg in die Regionalliga. Bei einem Sieg werden die Generals wohl auch aufsteigen – und nicht wieder wie im vergangenen Jahr ablehnen. Den Generals „droht“ also der Aufstieg…

Den Aufstieg perfekt machen müssen sie aber ohne Trainer Matthias Schmücker, der privat verhindert ist. „Er sieht sich jetzt um die Früchte seiner Arbeit gebracht“, sagt Generals-Präsident Philip Arnold. Wer am Sonntag das Team coachen wird, ist noch nicht ganz geklärt: Moris Brinkwerth (Bruder von Grones Fußball-Trainer „Jelle“ Brinkwerth) wurde am Montag wegen einer Knieverletzung aus der vergangenen Football-Saison operiert. Unklar, ob er schon wieder zur Verfügung stehen kann. Andere Möglichkeit: Florian Bangert, der letzte Saison als Spieler verabschiedet wurde, oder Lars Schwarz.

Pikant: Das Punktspiel gegen die Braunschweiger war im Juli wegen Unbespielbarkeit des Maschparks abgesagt worden, ein Nachholtermin ließ sich nicht finden. Deshalb landeten die Generals „nur“ auf Platz zwei der Oberliga Niedersachsen/Bremen. Das Punkthinspiel hatten die Göttinger knapp mit 8:7 in Braunschweig gewonnen. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.