American Football: Sieg beim Göttingen Bowl / Persönliche Auszeichnung für Woitschek

Generals gewinnen eigenen Cup

Nicht aufzuhalten: Markus Grimm-Rießelmann (Mitte) ist bei der „Göttingen Bowl“ in der S-Arena von seinem Gegenspieler nicht zu stoppen. Foto: ats/gsd

Göttingen. Zusammen mit den Hanau Hornets und den Wernigerode Mountain Tigers absolvierten die Göttingen Generals am Samstag die 20. Auflage des traditionsreichen American Football-Hallenturniers um den Göttingen Bowl. Nach kurzfristigen Absagen waren es nur drei Teams, die den Kampf um die Hallen-Trophäe antraten. Am Ende sicherten sich die Generals den Sieg, die Mountain Tigers den zweiten Platz und die Hornets Rang drei.

Die Generals konnten alle Spiele klar für sich entscheiden, auch die Mountain Tigers siegten in beiden Spielen gegen die aus Hanau angereisten Hornets. Im Mittelpunkt des Turniers stand für alle klar der Spaß, denn das Hallenturnier außerhalb der Saison dient dazu, den Teams die footballfreie Zeit zu verkürzen.

Zum besten Spieler des Turniers wurde Steven Woitscheck gekürt. Dieser lief für die Generals zu mehreren Touchdowns in die Endzone.

Die Organisatoren des Turniers zeigten sich sehr zufrieden. „Es waren zwar nur drei Teams in diesem Jahr, der Spaß war aber so groß wie immer. Wir hatten ein tolles Turnier. Es gab leckeres Essen, eine tolle Tombola, es gab ein Gewinnspiel, Physiotherapeuten und einen Auftritt der Cheerleader. Alles lief wie geplant“, so Lukas Helfrich, neuer erster Vorsitzender der Generals.

Die Generals starten jetzt in die Vorbereitung für die kommende Saison. Am Mittwoch (15. November) findet das zweite Probetraining statt. Vom Experten bis zum völligen American-Football-Anfänger sind alle Interessenten willkommen. (haz/gsd)

Informationen im Internet:

www.generals.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.