Football: Finale gegen Schwäbisch Hall in Berlin

German Bowl: Lions streben Hattrick an

Troy Tomlin

BraunschweiG. Das Endspiel im German Bowl ist fast schon ein Klassiker. Zum dritten Mal hintereinander stehen sich die Braunschweig Lions und die Schwäbisch Hall Unicorns gegenüber. Bisher hatten immer die American Football-Spieler aus Niedersachsen das bessere Ende für sich.

Für die Fans der Braunschweig Lions gilt vor dem German Bowl nur ein Motto: „Aller guten Dinge sind drei.“ Nach zwei Endspielsiegen 2014 und 2015 soll am Samstag (17.30 Uhr/Eurosport) in Berlin auch das dritte Duell gegen die Schwäbisch Hall Unicorns gewonnen werden. Die beiden dominierenden Teams der German Football League (GFL) in den vergangenen Jahren haben sich fast programmgemäß für das Finale qualifiziert. Eine klare Sache für den Rekordmeister ist die Partie im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark aber nicht.

„Die Chancen auf einen Sieg stehen besser als in den beiden Vorjahren“, betonte Siegfried Gehrke, Cheftrainer der Unicorns. Seine Zuversicht ist begründet. Die „Einhörner“ aus Schwäbisch haben alle Partien in der GFL Süd gewonnen und waren auch in den Playoff-Spielen stets im Bilde. Dagegen kamen die Braunschweiger diesmal nicht ohne Kratzer ins Finale. Die Lions kassierten eine Niederlage und spielten zweimal Unentschieden - das zeigt, dass das Team von Trainer Troy Tomlin nicht unverwundbar ist.

„Wir dürfen uns zu keinem Zeitpunkt der Partie einen Fehler erlauben und müssen von Beginn an bis zur letzten Sekunde voll konzentriert bei der Sache sein“, erklärte Tomlin. Er erwartet ein „schweres Spiel“ und hat Respekt vor dem raffinierten Südmeister.

Für seinen Kollegen Gehrke ist die Anfangsphase besonders wichtig. „Eine der größten Herausforderungen wird für uns sein, dass wir in der ersten Halbzeit nicht in Rückstand geraten, wie das in den letzten Aufeinandertreffen der Fall war“, erklärte der Trainer von Schwäbisch Hall.

Sollte den Schwaben die erhoffte Revanche gelingen, wäre es der dritte German-Bowl-Sieg nach 2011 und 2012. Braunschweig hofft auf die elfte Meisterschaft. Beide Mannschaften werden lautstark unterstützt. (dpa) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.