Fußball-Landesliga

Göttingen 05 beendet die Pleitenserie

Im Vorwärtsgang: Göttingens Norick Florschütz (rechts am Ball) setzt sich gegen Bad Harzburgs Arne Düber durch, lieferte später die Vorlage zum 2:0. Auf dem Kunstrasen 1:0-Torschütze Bent Friebe.
+
Im Vorwärtsgang: Göttingens Norick Florschütz (rechts am Ball) setzt sich gegen Bad Harzburgs Arne Düber durch, lieferte später die Vorlage zum 2:0. Auf dem Kunstrasen 1:0-Torschütze Bent Friebe.

Fußball-Landesligist Göttingen 05 kann doch noch gewinnen! Vor 255 Zuschauern gewannen die Schwarz-Gelben hochverdient mit 2:1 (0:0) gegen eine fast völlig harmlose TSG Bad Harzburg und ließen die Serie von zuletzt vier Pleiten hinter sich.

Göttingen – 05-Trainer Kevin Martin wollte sich hinterher nicht zum Spiel äußern. Er will sich nach zuletzt einigen emotionalen Äußerungen selbst aus der Schusslinie nehmen. Für ihn wurde Markus Metzger als Sprecher des Landesliga-Teams installiert. Statt Martin äußerte sich seine Co.-Trainerin Annabelle Winkelmann: „Wir arbeiten Schritt für Schritt weiter, haben heute zwei tolle Tore gesehen. In der Abwehr hatten wir umgestellt, Zlatoudis und Broscheit als Innenverteidiger aufgeboten. Ein überragendes Spiel hat auch Jannik Hartwig als Außenverteidiger gemacht.“

Die 05er waren schon in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Durch Kopfballe von Florschütz und Broscheit hatten sie die ersten Chancen. Friebe und zwei Mal Glasnek besaßen die nächsten Möglichkeiten zum Führungstreffer, doch sie blieben erfolglos. Von den Nordharzern war vor der Pause offensiv so gut wie gar nichts zu sehen.

Nach Wiederbeginn waren die 05er sofort weiter auf Erfolg aus – und wurden belohnt: Nach einem weiten Befreiungsschlag zog Bent Friebe weg und ließ TSG-Keeper Niklas Hanns mit einem Schuss in die lange Ecke keine Chance. Solchermaßen beflügelt legte der diesmal im Abwehrzentrum aufgebotene sonstige Offensivmann Zlatoudis per Kopfball in die rechte obere Ecke nach einer Ecke von Norick Florschütz das 2:0 nach. Danach kam Harzburg – aus seiner Sicht endlich – auf, hatte mehr vom Spiel, erwies sich aber erst in der 80. Minute bei einer Chance für Düber als torgefährlich. Nick Sitzenstock staubte zwar noch zum 1:2 ab, doch 05 verteidigte den knappen Vorsprung über die Zeit. Überflüssig. Der eingewechselte Frimpong erhielt Rot – angeblich wegen Spucken auf den Kunstrasen.

„Endlich wieder mal gewonnen“, freute sich Abwehrsäule Yannick Broscheit. „Wir haben guten Fußball gespielt und uns belohnt.“

Tore: 1:0 Friebe (52.), 2:0 Zlatoudis (58.), 2:1 Sitzenstock (88.) - Rote Karte: Frimpong (05/ 90.).  (Helmut Anschütz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.