1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Göttingen 05 mit 150, SSV Nörten mit 80 Prozent

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Anschütz

Kommentare

An der spielentscheidenden Szene beteiligt, hier allerdings im Abseits: Der 05er Linus Nolte (am Ball), Wegbereiter des 1:0, gegen Nörtens Torwart Dominik Hillemann.
An der spielentscheidenden Szene beteiligt, hier allerdings im Abseits: Der 05er Linus Nolte (am Ball), Wegbereiter des 1:0, gegen Nörtens Torwart Dominik Hillemann. © Hubert Jelinek/gsd

Auf herausragendem Niveau stand das Derby in der Fußball-Landesliga am Mittwochabend bei empfindlicher Kühle zwischen Göttingen 05 und dem SSV Nörten nicht.

Göttingen – Am Ende setzte sich aber der Gastgeber verdient mit 1:0 (0:0) gegen den vermeintlichen Favoriten durch, wodurch die 05er wichtige drei Zähler im Kampf um den Klassenerhalt sammelten.

Etwa 400 Zuschauer und damit eine sehr stattliche Kulisse hatte dieses wohl interessanteste der möglichen Landesliga-Derbys angezogen. Kurz vor Schluss waren sowohl Bier als auch Bratwurst ausgegangen.

So viel Fußball-Geschmack konnten aber die Akteure auf dem Maschpark-Kunstrasen kaum entfachen. Vor allem von Nörten hatte nicht nur die eigenen Anhänger viel mehr erwartet. Das Team von Coach Jan Diederich blieb weit unter seinen Möglichkeiten, hatte zwar diverse Torchancen, doch der Abschluss war schlicht nicht präzise genug. Die 05er waren zumindest ein Mal erfolgreich, als Jannis Wenzel nach 52 Minuten mit einem Schuss unten links ins SSV-Tor erfolgreich war, nachdem Nörtens Abwehr den Ball zuvor gegen Göttingens Linus Nolte vertändelt hatte.

„Das war klasse und eine tolle Leistung“, war 05-Präsident Thorsten Richter zufrieden. „Unsere Mannschaft hat sich für das belohnt, was sie am vergangenen Sonntag in Bad Harzburg hat liegen lassen.“ Dort hatte 05 mit 0:1 verloren, weil die Chancen nicht genutzt wurden.

Auch die Nörtener ordneten die Niederlage realistisch ein. „Was wir letzte Woche richtig gemacht haben, haben wir diesmal falsch gemacht“, meinte Trainer Diederich. „Am Ende des Spiels hatten wir noch auf den ‘Lucky Punch’ gehofft.“ Aus SSV-Sicht letztlich vergebens.

Auch Teammanager Detlef Ott erkannte den Göttinger Sieg an: „Die 05er haben das gut gemacht. Sie waren mit 150 Prozent auf dem Platz, wir nur mit 80. Wir haben zu viele Fehler gemacht.“

Dass die 05er nach diesem Prestige-Erfolg happy waren, versteht sich von selbst: „Ein geiler Auftritt“, schwärmte Co-Trainer und 05-Sportchef Jan Steiger, der den erkrankten Chefcoach Jozo Brinkwerth vertrat. „Riesen-Respekt vor unserer Mannschaft.“ Und auch Torschütze Jannis Wenzel war zufrieden: „Das war eine richtig gute Teamleistung.“

Bis zum nächsten Duell der beiden Teams dauert es nicht lang. Bereits am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) stehen sie sich im Bezirkspokal gegenüber, diesmal allerdings in Nörten.  (Helmut Anschütz/gsd)

Auch interessant

Kommentare