Jugend-Fußball

Göttingen 05-Trainer Leunig schwelgt in höchsten Tönen

Gruppenbild vor wolkigem Alpenpanorama: Die A-Junioren von Göttingen 05 beim Trainingslager in Gaschurn in Österreich.
+
Gruppenbild vor wolkigem Alpenpanorama: Die A-Junioren von Göttingen 05 beim Trainingslager in Gaschurn in Österreich.

Die U 19-Fußballer des I. SC Göttingen 05 haben mit einem fünftägigen Trainingslager im österreichischen Gaschurn im Montafon ihre Vorbereitung auf die am Samstag startende Niedersachsenliga-Saison abgeschlossen.

Göttingen - Neben dem taktischen Feinschliff lag der Schwerpunkt von Coach Nils Leunig und seinem Trainerteam auf einer Festigung des Teamgefüges.

Der Coach schwelgte nach der Rückkehr aus dem Alpenland in den höchsten Tönen von seinem Team, das die neue Serie mit dem Heimspiel gegen den JFV Calenberger Land II am Samstag um 16 Uhr im Maschpark beginnt.

„Zwischen die einzelnen Mannschaftsteile passt kein Haar“, frohlockte Leunig nach dem Teambuilding-Aufenthalt in Österreich. Und die Elogen gingen noch weiter: „Wir haben gute Chancen, oben in der Tabelle mitzuspielen, weil wir als Team gut funktionieren. Die Mannschaft ist extrem gut motiviert, wir sind sehr gut vorbereitet!“ Lob pur für die jungen Schwarz-Gelben!

Wie kam es zum Trip nach Österreich? „Eigentlich wollten wir wieder nach Bad Blankenburg fahren in die Landessportschule Thüringen“, berichtet Leunig, der im Hauptjob im Vertrieb von Basketball-Bundesligist BG Göttingen arbeitet und auch noch seit sieben Jahren Hallensprecher ist („Ich habe trotz Fieber und Halsschmerzen noch kein Punktspiel verpasst“).

Doch die Bewerbungs-Mail ging in Bad Blankenburg irgendwie unter und dann war alles belegt. Die Alternative? Ab nach Österreich! Über eine Agentur buchten Leunig und Co-Trainer Yannick Broscheit das firstmountain-Hotel in Gaschurn, die Jungs erhöhten ihre finanzielle Eigenbeteiligung noch etwas und am vergangenen Mittwoch ging’s ab über die 600 Kilometer Anreise. „Ich bin froh, dass es noch geklappt hat. Ein Spiel konnten wir aber nicht mehr austragen“, erzählt der 05-A-Jugendtrainer.

Und wie muss man nun die neue Saison einordnen? „Wir spielen in zwei Achter-Staffeln“, erklärt Leunig. „Die Süd-Staffel wird als die schwächere angesehen.“ In der spielt 05 gegen Northeim, BSC Acosta Braunschweig, TSV Havelse II, Lupo Wolfsburg, VfL Bückeburg, VfV 06 Hildesheim und eben den ersten Gegner Calenberger Land II. Drei Teams steigen ab, so kann man sich keine lange Misserfolgsserie leisten.

Was ist drin für die 05er, die vergangene Saison vor dem Abbruch Zweiter waren? „Eine Prognose ist ganz schwer“, hält sich Leunig zurück. Bis auf einen 0:11-Ausrutscher in Magdeburg sei seine Mannschaft in den Testspielen aber souverän aufgetreten, gewann unter anderem beim neuen Erstligisten KSV Hessen Kassel.

Zum Kader zählen aktuell 24 Spieler, 18 waren mit in Österreich. Mit Steven Baumgardt streicht Leunig einen Spieler heraus: „Ein torgefährlicher Linksaußen!“

Auch Co-Trainer Yannick Broscheit zog ein positives Fazit: „Unser Trainingslager vor so einem Alpen-Panorama war etwas ganz Besonderes. Das hat die Jungs zu einer Familie zusammengeschweißt. Für einige war es das erste Mal in den Bergen. Es war überragend.“ Mit dabei waren auch Torwarttrainer Sören Schumacher sowie Teammanager und S & C-Trainer Julius Bujara.  (Helmut Anschütz/gsd)

Fang den Miniball: Der 05er Onur Akyol bei einer Geschicklichkeitsübung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.