Fußball-Landesliga

Göttingen 05 verliert 1:2 - Niklas Pfitzner lässt Hainberg beim 2:1 jubeln

Abgezogen: Hainbergs Eike Linne (rechts) nimmt den Ball direkt, Calberlahs Torschütze zum 0:1, Arne Weidemann, kommt in dieser Szene zu spät. Lukas Pampe beobachtet den Schuss seines Mitspielers aufmerksam.
+
Abgezogen: Hainbergs Eike Linne (rechts) nimmt den Ball direkt, Calberlahs Torschütze zum 0:1, Arne Weidemann, kommt in dieser Szene zu spät. Lukas Pampe beobachtet den Schuss seines Mitspielers aufmerksam.

Der SC Hainberg hat gegen Schlusslicht SV GW Calberlah mit einem 2:1-Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga getan. Unter Interims-Trainer Nils Leunig kassierte Göttingen 05 eine 1:2-Niederlage beim TSV Lamme. Das Spiel des TSV Landolfshausen/Seulingen gegen den SSV Nörten-Hardenberg wurde aufgrund der widrigen Platzverhältnisse in Seulingen abgesagt.

SC Hainberg - SV Calberlah 2:1 (1:1). Auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion bei nasskaltem Wetter sahen die rund 60 Zuschauer eine schwache Partie. Nicht verwunderlich, dass Hainbergs Trainer Lukas Zekas hinterher davon sprach, „nicht den besten Fußball gesehen“ zu haben. Gleichwohl freute er sich, dass sein Team vorerst einen Abstiegsplatz verlassen hat. „Für uns war es ein überaus wichtiger Sieg“, sagte Zekas.

In der 12. Minute gerieten die Gastgeber in Rückstand, als der völlig freistehende Arne Weidemann mit einem Direktschuss aus 16 Metern ins kurze Toreck erfolgreich war. In der 21. Minute foulte Calberlahs Torwart Marcel Hekkel Hainbergs Lukas Pampe. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte SC-Torjäger Niklas Pfitzner sicher, der Ball schlug links unten ein. Nur vier Minuten später war Pfitzner ein zweites Mal mit seinem dritten Saisontreffer erfolgreich mit einem direkten Freistoß aus 17 Metern. Dabei sah Hekkel nicht gut aus, als er den halbhoch geschossenen Schuss passieren ließ. In der 90. Minute traf Pampe nur den Querbalken. Glück, dass in der Nachspielzeit Calberlahs Melvin Wiesensee einen Kopfball aus kurzer Distanz über das SC-Gehäuse setzte. - Tore: 0:1 Weidemann 12.), 1:1 Pfitzner (21./FE), 2:1 Pfitzner (25.).

TSV Lamme - Göttingen 05 2:1 (1:0). „Wir hatten zu wenig Struktur in der Viererkette, waren zu wild und hatten beim frühen 0:1 keine Zuordnung“, sah Leunig einen Grund in dieser unnötigen Niederlage. Nach dem 1:1-Ausgleich durch einen Kopfball von Yannick Broscheit hatten die Gäste in der Folgezeit noch gute Aktionen, um selbst in Führung zu gehen, ließen sich aber beim 1:2 durch Michele Fassa zu leicht überspielen. Nach dieser Niederlage haben die Schwarz-Gelben nur noch einen Punkt Vorsprung vor einem Abstiegsplatz. - Tore: 1:0 Schuller (7.), 1:1 Yannick Broscheit (50.), 2:1 Fassa (60.).  (Walter Gleitze/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.