Jugend-Fußball

Göttinger 05-Junioren: Toller Vorgeschmack auf die Saison

Fast alles unter schwarz-gelber Kontrolle: Deniz Gürcan (22), Til Seiger (hinten) und Doppel-Torschütze Andi Morina behaupten den Ball beim 5:1-Sieg im Testspiel vor den beiden A-Juniorenspielern des KSV Hessen Kassel.
+
Fast alles unter schwarz-gelber Kontrolle: Deniz Gürcan (22), Til Seiger (hinten) und Doppel-Torschütze Andi Morina behaupten den Ball beim 5:1-Sieg im Testspiel vor den beiden A-Juniorenspielern des KSV Hessen Kassel.

Damit war nun mal gar nicht zu rechnen! In ihrem bereits fünften Testspiel kamen die Fußball-A-Junioren von Göttingen 05 zu einem unerwarteten 5:1 (0:1)-Sieg beim KSV Hessen Kassel.

Göttingen – Das ist derzeit nicht irgendeine Mannschaft – der Nachwuchs der Nordhessen ist gerade in die Bundesliga aufgestiegen. Umso mehr Respekt verdient der klare Erfolg der Mannschaft von Trainer Nils Leunig. Ein Freifahrtschein für die neue Saison in der Niedersachsenliga ist er jedoch nicht.

Sie beginnt für die 05er am 4./5. September mit einem Heimspiel gegen Calenberger Land. Gespielt wird in einer Achter-Staffel mit den weiteren Teams aus Northeim, Hildesheim, Havelse, Lupo Wolfsburg, BSC Acosta Braunschweig und Bückeburg. Das sind nur knappe 14 Spiele. „Ich wäre froh, wenn wir diese 14 Partien durchkriegen“, sagt Leunig, der weiter nicht nur Trainer der Schwarz-Gelben ist, sondern auch im Vertrieb von Basketball-Bundesligist BG Göttingen arbeitet. Bei 05 stehen ihm Yannick Broscheit und Sören Schumacher zur Seite.

Nach der „Corona-Saison“ haben die 05er ihren Stamm behalten, beschreibt Coach Leunig die Situation im Maschpark. Knapp die Hälfte der Spieler sind aber neu und aus dem 2004er-Jahrgang der B-Jugend aufgerückt. „Sie sind sehr wissbegierig und halten sich an den Plan unseres Trainer-Teams“, so Leunig weiter. „Wir sind auf einem guten Weg.“

Quantitativ sehe es aber noch nicht so gut aus, räumt der 05-Trainer ein. „Kurzfristig sind uns noch zwei Spieler ausgefallen, einer (der vom SC Hainberg gekommene Lion Kleinschmidt) wird wegen einer Knieoperation mehr als ein Vierteljahr fehlen.“ Leunig weiter: „Wir haben zurzeit 18 Feldspieler und drei Torhüter.“ So befürchtet der Coach, dass es möglicherweise nicht genug Konkurrenzkampf geben wird.

Neu im Kader sind David Fahrenbach, Tore Diederich und Bennet Sündermann, der Bruder von Marlon Sündermann, der als dritter Torwart bei Hannover 96 ist.

.  In Kassel ging der KSV Hessen durch einen Elfmeter von Tarkan Tahiri in Front. Nach der Pause kam 05, das zuvor Tests gegen Jena (2:7), Halle/Saale (2:6) und Erfurt (1:4) verloren hat, dann immer besser ins Spiel. Navid Atashfaraz (66., 73.) traf zur 2:1-Führung der Gäste, die Andi Morina (78., 93.) und Steven Baumgardt (81.) noch auf 5:1 ausbauten. Szenekenner sprachen davon, dass die A-Junioren besser seien als das Landesliga-Team. Das wird sich zeigen ...

„Kassel war zuerst besser, aber dann schwenkte es um. Nach der Pause waren wir sehr gut, beim KSV brachen alle Dämme“, fasste Leunig zusammen. Weitere Tests stehen gegen die Freien Turner und Eintracht Braunschweig auf dem Vorbereitungsprogramm.  

(Helmut Anschütz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.