Göttinger Hallenturnier: SVG schlägt Northeim im Finale

+
Klein, aber oho: Northeims Hallenspezialist Mehdi Mohebieh (M.) setzt sich gegen Dransfelds Benjamin Mielenhausen (l., traf dreimal gegen den SCW) und Nicolai Magerhans durch.

Göttingen. Landesligist SVG Göttingen sicherte sich gestern Abend vor knapp 500 Zuschauern in der S-Arena den Sieg beim 34. Hallenfußball-Turniers um den Pokal des Göttinger Oberbürgermeisters durch ein 2:1 gegen Oberligist Eintracht Northeim.

Nico Grimaldi und Jannik Psotta trafen für den Mitveranstalter, Carim Blötz für Northeim. Platz drei belegte Mitveranstalter FC Grone nach einem 7:5 nach Neunmeterschießen gegen Oberligist Göttingen 05.

Der Finaltag begann mit einem standesgemäßen Sieg der Northeimer. Gegen Bezirksligist SCW Göttingen gab es ein 6:4. Zur Ehre gereichte den Northeimern, dass sie wieder mit „voller Kapelle“ angetreten waren – Christian Horst, Thorsten Rudolph und Mehdi Mohebieh glänzten nicht nur mit Anwesenheit, sondern auch mit entsprechender Klasse.

Für die erste Überraschung sorgte der DSC Dransfeld. Gegen Göttingen 05 schaffte er ein 1:1 nach Treffern von Yussef Souleiman und Christopher Wurbs, der kurz vor Schluss für den DSC ausglich. Danach schlug die SVG Göttingen den FC Lindenberg/Adelebsen durch je zwei Treffer von Nico Grimaldi uns Ali Ismail 4:1.

Eintracht Northeim bezwang den DSC Dransfeld durch ein Tor von Thorben Rudolph hauchdünn mit 1:0, so dass die Eintrachtler schon für die letzten Vier qualifiziert waren. Dies schaffte in der Folge auch die SVG durch ein 4:3 gegen Bovenden. Jannik Psotta gelang der Siegtreffer fürs Team von Trainer Knut Nolte.

Das heißeste Match lieferten sich wenig später Northeim und 05. Eintracht reichte ein Remis, 05 musste im Oberliga-Duell gewinnen, um ins Finale zu kommen. Nils Hillemann und Henrik Sinram-Krückeberg sorgten zweimal für die Führung der Northeimer, die Mazlum Dogan und Lamine Diop jeweils ausglichen. „Hallen-Rastelli“ Mehdi Mohebieh gelang noch das 3:2-Siegtor für die Rot-Gelben.

Ähnlich danach die Konstellation in der zweiten Gruppe. Hier genügte der SVG ein Unentschieden, während der FC Grone gewinnen musste. Als klassenhöherer Klub setzte sich die SVG mit 6:3 gegen Grone durch. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.