Fußball-Landesliga

Hainberg-Klubchef Lohse: Spielabsage ein Affront

Unebener Platz unbespielbar? Hainbergs Klubchef Jörg Lohse am Sonntagnachmittag beim Training, das Coach Zekas statt des Spiels anberaumte. Am Pfosten Nick Fiedler.
+
Unebener Platz unbespielbar? Hainbergs Klubchef Jörg Lohse am Sonntagnachmittag beim Training, das Coach Zekas statt des Spiels anberaumte. Am Pfosten Nick Fiedler.

Sachen gibt’s - auch im Fußball. Beim SC Hainberg gab es am Sonntagnachmittag die erste Spielabsage der laufenden Saison.

Göttingen – Göttingen 05 unterlag beim BSC Acosta Braunschweig 2:3. Der TSV Landolfshausen/Seulingen fuhr beim 2:1 in Calberlah den ersten Auswärtssieg ein.

SC Hainberg - Eintracht Braunschweig II. Ebenso perplex und frustriert nahm Hainbergs Klubchef Jörg Lohse die überraschende Spielabsage zur Kenntnis. Schiedsrichter Lennart Probst (Northeim), der am vergangenen Mittwoch auch das Pokalspiel der 05-A-Junioren gegen Eintracht Braunschweigs U19 leitete, erklärte den Hainberger Rasen für unbespielbar. „Das ist ein Affront gegenüber unserer Vereinsarbeit“, echauffierte sich Lohse, als die Kleinbusse der Eintracht gerade wieder weggefahren waren. „Dass wir nicht den englischen Rasen haben, ist klar. Aber hier hätte man spielen können.“ Hainbergs Trainer Lukas Zekas nutzte die Zeit zu einem Training statt Spiel am Sonntagnachmittag. Mit der Absage kochen auf einmal auch wieder die Probleme über den Zustand des Hainberger Rasens hoch, der allerdings auch schon mal schlimmer ausgesehen hat. Lohse deutete weitere Folgen an.

SV Calberlah - TSV Landolfshausen/Seulingen 1:2 (1:2). Große Freude bei LA/Seu über den ersten Auswärtssieg seit sehr langer zeit. „Ich bin stolz auf das Team“, freute sich Trainer Jünemann unbändig. Ein Sonderlob gab es für die stabile Leistung der Abwehr. Ladushan Ravindran glich den Rückstand nach einer Ecke per Flachschuss aus, ehe Julian Muster nach einem schönen Spielzug in die Tiefe über den starken Sechser Freddy Grimm zum Siegtreffer erfolgreich war. - Tore: 1:0 J. Plagge (15.), 1:1 Ravindran (25.), 1:2 Muster (40.).

BSC Acosta Braunschweig - Göttingen 05 2:3 (2:1). „Vor dem unglücklichen 2:3 hätten wir 8:1 führen müssen, wir hatten zehn 100-prozentige Chancen“, ärgerte sich 05-Trainer Kevin Martin über eine völlig überflüssige Niederlage. Dem 0:1 für die Gastgeber ging ein schwerer Fehler von 05-Keeper Kam Moumen voraus. Den Elfer, so Martin, konnte man durchaus geben. Die Gäste aber kämpften unermüdlich, hatten nun auch Vorteile, die sie in einem 2:2 umwandeln konnten. Dem 2:3 ging erneut eine dicke 05-Torchance voraus. - Tore: 1:0 Grams (33.), 2:0 Derwein (36., FE), 2:1 Florschütz (40.), 2:2 Florschütz (81.), 3:2 Schächtel (90. + 1). - Rot: Reinke (05, 90. + 3).  (haz/wg-gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.