1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Herbstmeisterschaft für den Bovender SV

Erstellt:

Kommentare

Im Zweikampf: Der RSver Simeon Corin Daehling behauptet den Ball vor Lenglerns Bastian Millnitz.
Im Zweikampf: Der RSver Simeon Corin Daehling behauptet den Ball vor Lenglerns Bastian Millnitz. © A.T. da Silva/gsd

Mit seinem 3:1-Sieg über den FC Eisdorf sicherte sich am vorletzten Hinrundenspieltag der Fußball-Bezirksliga 4 der Bovender SV endgültig die Herbstmeisterschaft.

Göttingen – Sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die SG Bergdörfer, bilden nun ein sicheres Polster auf die ebenfalls siegreichen Eichsfelder, die in Bremke den FC Gleichen mit 3:

2 besiegten.

Am Tabellenende setzte es bittere Niederlagen für den FC Grone (3:5 beim ehemaligen Schlusslicht FC Rhüden) und die SG Lenglern (0:4 an der Benzstraße). Den höchsten Tagessieg schossen die Weender heraus, die den VfR Osterode mit einem 1:5 zurück in den Harz schickten.

RSV Göttingen 05 - SG Lenglern 4:0 (3:0). „Wir haben“, befand SG-Trainer Christopher Worbs, „das Spiel durch drei extrem individuelle Fehler in der ersten halben Stunde verloren.“ Im weiteren Spielverlauf sei, „auch wenn der 05-Sieg verdient“ sei, die Partie wesentlich ausgeglichener gewesen.

Tore: 1:0/2:0/3:0 Pfeifenschneider (8./21./30.), 4:0 Ras- kopp (76.).

FC Rot-Weiß Rhüden - FC Grone 5:3 (3:2). Eine ganz bittere Niederlage für die Groner, deren Trainer Benjamin Linke „die Tugenden vermisste, die uns bei den letzten beiden Siegen auszeichneten“. Zudem habe der Platz dem Spielerischen klare Grenzen gezogen. Linke zuversichtlich: „Wir werden uns die nötigen Punkte noch holen.“

Tore: 1:0 Riemann (3.), 1:1 Henkiews (5.), 2:1 Haars (12.), 3:1 Kühne (29.), 3:2 Oluwalayomi (41.), 4:2/5:2 Kühne (67./72.), 5:3 Peric (90.).

Bovender SV - FC Eisdorf 3:1 (2:0). Der Gast kam mit der Empfehlung von sechs ungeschlagenen Spielen in Serie (fünf Siege, ein Remis). Der frisch gebackene Herbstmeister brauchte denn auch gut 20 Minuten, um sich den Tabellenelften zurechtzulegen. Mladen Drazic (20.) und Jan Hooge (38.), der vor der Saison von der SVG gekommen war und bislang eine gute Saison auf der „6“ spielt, stellten dann die Weichen auf Sieg. Dennis Falinski machte mit seinem elften Treffer (Platz drei in der Bezirksliga-Torjägerliste) den Sack zu. Kriebels 1:3 war nur ein Schönheitsfehler.

Tore: 1:0 Drazic (20.), 2:0 Hooge (38.), 3:0 Falinski (62.), 3:1 Kriebel (72.).

SCW Göttingen - VfR Dostluk Osterode 5:1 (3:1). „Das war unser bestes Heimspiel in dieser Saison“, freute sich Weendes Martin Wagenknecht über diesen deutlichen Erfolg. „Heute hat bei uns einfach alles gepasst“, bescheinigte der Coach seinen Spielern eine optimale Leistung. Gästetorhüter Schönberger habe die noch höhere Niederlage verhindert.

Tore: 0:1 El Zein (22.), 1:1 Schröder (30.), 2:1 J. Käding (35.), 3:1 Krsic (44.), 4:1 König (77.), 5:1 Terruhn (87.). (eko)

Auch interessant

Kommentare