Fußball-Bezirksliga 4: 4:2 in Bad Gandersheim bringt den Titel, weil auch Grone siegt

SCW holt die Meisterschaft

Laufduell mit Armkontakt: Der Gandersheimer Benjamin Statz (links) versucht, sich gegen Weendes Sebastian Keuchel durchzusetzen. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Einen Tag nach dem 4:2-Sieg des Tabellenführers SCW Göttingen bei der SVG GW Bad Gandersheim am Freitag krönten die Groner mit ihrem 2:1-Sieg beim SCW-Verfolger SG Werratal am Samstag die Göttinger Nordstädter endgültig zum Bezirksliga-Meister Süd und damit auch zum Landesliga-Aufsteiger.

Im Kampf gegen den Abstieg sind die über Pfingsten spielfreien Bovender nun dringend auf Siege in ihren beiden noch offenen Nachholspielen in Nörten (am Mittwoch, um 19 Uhr) und in Bilshausen (am Freitag, um 19 Uhr) angewiesen.

Freitag

SVG Bad Gandersheim - SCW Göttingen 2:4 (1:1). „Wir haben uns in Bad Gandersheim anfangs schwer getan“, war SCW-Trainer Marc Zimmermann mit seiner Elf in den ersten 45 Minuten nicht so recht einverstanden. „Als wir dann die Räume eng gemacht haben, lief es“, kommentierte er den Titel bringenden Sieg am Ende mit zufriedener Miene. - Tore: 1:0 Opitz (5.), 1:1 Kettler (9.), 1:2 Dybowski (50.), 1:3 König (67.), 1:4 Kratzert (75.), 2:4 Statz (81.).

Samstag

SG Denkershausen/Lagershausen - SG Lenglern 3:2 (1:2). Nach Beyazits Doppelschlag (12./17.) schien die Partie bereits vorentschieden, doch die abstiegsbedrohten Hausherren kämpften um ihre letzte Chance – und setzten sich durch. Rechnerisch können sie den Abstieg nun doch noch vermeiden. - Tore: 0:1/0:2 Beyazit (12./17.), 1:2 Goldmann (41.), 2:2 Schnepel (67.), 3:2 Kehr (82./FE).

SG Werratal - FC Grone 1:2 (0:1). FC-Trainer Jelle Brinkwerth zum Sieg beim Tabellenzweiten: „Man hat gemerkt, dass die SG den Kampf um den Titel dran gegeben hat.“ Kurios war das Führungstor: Ein Werrataler Abwehrversuch prallte vom Rücken des Unparteiischen in den Lauf von Adrian Koch, der diesen „Assist“ nicht ungenutzt ließ. Die drei Punkte rettete in der Schlussphase FC-Torhüter Posner. - Tore: 0:1 Koch (6.), 0:2 Bodensteiner (54.) 1:2 Suslik (73.).

TSV Bremke/Ischenrode - SG Bergdörfer 2:2 (1:1). Für die Gastgeber ist dies Remis etwas enttäuschender als für die Eichsfelder. Die nämlich brachten mit dem 2:2 den Klassenerhalt nun auch rechnerisch unter Dach und Fach. - Tore: 1:0 Jende (17.), 1:1 Eckermann (28.), 1:2 Wüstefeld (82.), 2:2 Kobold (84.).

Montag

SG Bergdörfer - Sparta Göttingen 7:0 (2:0). Für Sparta-Trainer Esmir Muratovic war das ein gebrauchter Tag: „Wir sind mit unserem letzten Aufgebot zur SG Bergdörfer gefahren.“ Wie eng der Kader geschnitten war, zeigt der Umstand, dass der Trainer sich selbst einwechseln musste, als Enrico Weiß noch vor der Pause verletzt ausschied. - Tore: 1:0/2:0 Jekel (14./17.), 3:0 Gatzemeier (57.), 4:0 Chr. Meyna (65.), 5:0 Ernst (68.), 6:0/7:0 D. Diedrich (75./89.).

SV Germania Breitenberg - FC Grone 3:3 (0:2). Nach ausgeglichenem Auftakt diktierten die Gäste das Geschehen in Breitenberg. Ihr Problem: Sie wollten das 2:0 verwalten. Das ging (fast) schief, weil die Hausherren drei Mal in Standardsituationen zulangten. - Tore: 0:1 Murati (24.), 0:2 Schütte (44.), 1:2 Koch (60./FE), 2:2 Wolanski (68.; schiebt nach einer Ecke eine Kopfball-Ablage ein), 3:2 Friedrichs (71./Kopfball nach Ecke)., 3:3 Karanovic (90.). - Bes. Vork.: Rot für Huck (FC/90. +1) wegen seiner Kritik am Schiedsrichter. (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.