Radsport

In gewohntem Format: Wieder Massenstart bei der Tour d’Energie

Der Start erfolgt wieder gehabt vom Schützenplatz vor der S-Arena: Die Tour d’Energie soll 2022 im gewohnten Format ausgetragen werden.
+
Der Start erfolgt wieder gehabt vom Schützenplatz vor der S-Arena: Die Tour d’Energie soll 2022 im gewohnten Format ausgetragen werden.

Aller guten Dinge sind drei: So könnte das Motto für die 16. Auflage des Göttinger Radrennens Tour d’Energie lauten. Denn nach der Absage 2020 und der „Einzel-Tour“ 2021 soll das Rennen in diesem Jahr wieder im gewohnten Format stattfinden.

Göttingen – Anmeldungen für die 16. Austragung der Tour d’Energie am Sonntag, 24. April, sind online bereits möglich (tourdenergie.de). Die Organisatoren der GoeSF (Göttinger Sport- und Freizeit GmbH) sowie der beteiligten Vereine planen wie in früheren Jahren mit Streckenlängen von 45 und 100 Kilometer. Das Highlight des Rennens, das von Göttingen über Hann. Münden und Dransfeld zurück nach Göttingen führt, ist der Bergsprint am Hohen Hagen. Der steile Anstieg ist laut Veranstalter GoeSF auch in diesem Jahr wieder Teil der Strecke.

Anknüpfend an das Format im vergangenen Jahr, als alle Teilnehmer die Strecke in einem bestimmten Zeitraum individuell abfahren konnten, soll es in diesem Jahr möglich sein, das Rennen in den zwei vor dem eigentlichen Start zu Testzwecken zu erkunden – samt professioneller Zeitnahme, wie die Organisatoren von der GoeSF erklären. So sollen sich die Teilnehmer besser vorbereiten können und vielleicht einen Tick Extra-Motivation für das eigentliche Rennen am 24. April erhalten.

Am Vorabend soll es im Rahmen der Startunterlagenausgabe ebenfalls eine Neuerung geben. In der Fun-Zone können Kinder und Erwachsene ihre Geschicklichkeit auf dem Rad unter Beweis stellen, und in der Speed-Zone können die Teilnehmer schon am Abend vor dem Zielsprint richtig Geschwindigkeit aufnehmen.

Schon jetzt gibt es laut GoeSF reges Interesse an der Tour d’Energie. Knapp 500 Menschen haben laut des Veranstalters an der Abstimmung über das offizielle Trikot-Design teilgenommen. Viele von ihnen werden die Möglichkeit zur frühen Anmeldung nutzen. Wie die GoeSF in ihrer Mitteilung betont, gibt es den gesamten Januar über die Möglichkeit, sich zum sogenannten „Early-Bird-Tarif“ anzumelden. Dabei muss die Startgebühr erst bezahlt werden, wenn im April vollständige Planungssicherheit besteht.

Doch schon jetzt tun die Organisatoren nach eigenen Angaben alles dafür, dass das Rennen im Frühling ohne Bedenken stattfinden kann. Auch Kinder können bei der Tour d’Energie übrigens in die Pedale treten. Je nach Alter werden Strecken über 100, 750 oder 2500 Meter angeboten.  (ana)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.