Basketball-Regionalliga: 58:73 in Aschersleben

Baskteballer aus Göttingen können die Tigers nicht bändigen

Anton

Göttingen. Der ASC 46 Göttingen kassierte in der 1. Basketball-Regionalliga beim Tabellendritten, den Tigers in Aschersleben, mit 58:73 (24:41) eine deutliche Niederlage.

Zu Anfang konnten die Gäste gegen den hohen Favoriten noch mithalten und selbst das Spiel zeitweise an sich zu reißen. Dennoch gingen die ersten zehn Minuten mit 20:15 an die Gastgeber, die ihre Führung bis zur Halbzeitpause schon vorentscheidend auf 41:24 ausbauen konnten.

Ein Manko der Südniedersachsen war, dass es ihnen nicht gelang, sich gegen die Zonenverteidigung der Gastgeber entscheidend durchzusetzen. Auf lediglich insgesamt 58 Punkte kam das Team von Trainer Sustersic, was allerdings nicht nur an der fast unüberwindlichen Defensive der Gastgeber lag, sondern auch an der miserablen Trefferquote des ASC und den vielen Ballverlusten. Bis auf den 15-jährigen Anton Groger, der sein Debüt in der Regionalliga hatte und seinem Altersgefährten Philipp Hadenfeldt sowie Topscorer Malcolm Boone konnte kein weiterer Spieler an Normalform anknüpfen.

„Man darf nicht vergessen, dass wir eine sehr junge Mannschaft haben. Da darf man schon mal verlieren bei einem Aufstiegsaspiranten. Aber insgesamt hatte ich mir natürlich etwas mehr erhofft“, so Headcoach Sustersic nach dem Spiel.

ASC: Boone 19, Hadenfeldt 19, Kisilishyn 6, G. Onwuegbuzie 6, Schikowski 4, A. Onwuegbuzie 4, Groger 3, Stechmann 3, Bruns 2, Sprung 1. (gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.