1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Kurz vor Schluss: Vorsfelde knackt Göttinger 05-Serie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Da sprang der Ball zu weit vom Fuß! 05-Kapitän Jannis Wenzel (am Ball) und Vorsfeldes Nicolas Mokry verpassen die Kugel deutlich.
Da sprang der Ball zu weit vom Fuß! 05-Kapitän Jannis Wenzel (am Ball) und Vorsfeldes Nicolas Mokry verpassen die Kugel deutlich. © Hubert Jelinek/gsd

Jetzt ist es passiert: Nach neun ungeschlagenen Spielen in Folge hat Aufstiegsaspirant SSV Vorsfelde die große Serie von Fußball-Landesligist Göttingen 05 geknackt und glücklich 2:1 im Maschpark gewonnen.

Göttingen – Hainberg sammelte mit dem 2:1 in Kästorf wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Göttingen 05 - SSV Vorsfelde 1:2 (1:0). Klasse-Fight von 05 im Nieselregen im Maschpark: Aber was für ein Ende! In der Nachspielzeit schlägt 05 den Ball nicht einfach aus dem eigenen Strafraum. Der SSVer Luc Bammel geht dazwischen und schlenzt die Kugel hoch ins lange Eck – ein tolles Tor! Vorher bot 05 dem Favoriten einen beinharten, starken Kampf, der letztlich nicht belohnt wurde. „Selber schuld“, fasste Noach Tacke das unglückliche Ende zusammen.

Die erste Szene war gleich ein Doppel-Aufreger: Bock foulte Bammel im Strafraum, doch 05-Keeper Sündram parierte den Elfer von Dustin Reich. Im Gegenzug traf Linus Nolte nach Flanke von Jonah Wenzel zum 1:0. Der jüngere Wenzel-Bruder hatte nach 60 Minuten auch das 2:0 auf dem Fuß, doch der SSV rettete kurz vor der Linie. Einen Latten-Abpraller von Haberecht staubte Reich dann zum 1:1 ab. 05 und auch Vorsfelde, die hinten völlig aufmachten, weil nur ein Sieg ihnen im Aufstiegskampf half, hatten noch mehrere Konterchancen. Bis es zu dieser letzten entscheidenden Szene kam. 05-Coach Brinkwerth: „Wir haben uns gegen den Aufstiegskandidaten vernünftig präsentiert.“

Tore: 1:0 Nolte (24.), 1:1 Reich (72.), 1:2 Bammel (90.).

SSV Kästorf - SC Hainberg 1:2 (0:1). „Die Mentalität hat gestimmt“, fasste SCH-Coach Lukas Zekas den Auswärts-Dreier zusammen. Schon nach elf Minuten brachte Lukas Lukas die Göttinger auf Zuspiel von Joschka Bettermann in Front. 13 Minuten vor Schluss fiel das zweite Gästetor fast auf die gleiche Weise, nur von der anderen Seite. Doch Kästorf gab sich nicht geschlagen, kam schnell zum Anschlusstreffer. „Da wurde es noch mal spannend“, räumte Zekas ein. „Wir haben insgesamt gut dagegen gehalten, hätten aber unsere Konter besser ausspielen müssen.“ Am Mittwoch muss Hainberg jetzt zum nächsten Derby gegen Landolfshausen/Seulingen nach Seulingen.

Tore: 0:1 Lukas (11.), 0:2 Goddon (77.), 1:2 Mamalitsidis (80.).

Bujara wechselt zu 05

Julius Bujara (25) wechselt zur Spielzeit 2022/23 zu Landesligist Göttingen 05. Aktuell ist er Kapitän des SC Hainberg und zuvor war der Sportwissenschaftler für die SVG Göttingen aktiv. „Zu den Stärken des Innenverteidigers zählen seine Zweikampfstärke, sein Kopfballspiel und die Spieleröffnung“, so 05 in einer Pressemitteilung.

Als Athletiktrainer ist Bujara bereits seit 2021 Teil der 05-Familie und fühlt sich bereits sehr wohl: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, der Verein ist mir bereits jetzt seit meinem Engagement als Athletik-Trainer sehr ans Herz gewachsen.“ Trainer Jozo Brinkwerth ist hocherfreut: „Durch die Verpflichtung Bujaras gewinnen wir weiter an Qualität und haben auch eine Persönlichkeit dazugewonnen.“  (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare