Fußball-Landesliga: 3:1 gegen Petershütte

Mohebieh sorgt für die Wende für Göttingen 05

+
Langes Bein: Der 05-Torschütze zum 3:1, Moritz Bartels (links), schirmt den Ball geschickt gegen Petershüttes Luran Engelhardt ab. 

Göttingen – Drei Siege und ein Unentschieden, so lautet die Bilanz der südniedersächsischen Landesligisten.

Göttingen 05 gewann 3:1 gegen Petershütte, der TSV Landolfshausen 3:0 gegen Reislingen/Neuhaus. Spitzenreiter SVG Göttingen nahm mit 4:3 drei Punkte aus Vorsfelde mit, während der SC Hainberg 1:1 beim SC Gitter spielte.

Göttingen 05 - TuSpo Petershütte 3:1 (0:1).Gegen die Schießbude der Liga (42 Gegentore in zehn Spielen) war Göttingen 05 von der ersten Minute auf Offensive eingestellt – und vergaß dabei die Defensive. Die 05-Abwehr zu weit aufgerückt, und TuSpo machte mit dem ersten Angriff das 0:1 (2.). In der Folgezeit bemühten sich die Schwarz-Gelben, besser ins Spiel zu kommen, doch dem jungen Team war deutlich anzumerken, dass es Probleme hat, das Spiel zu machen. Mehr als zwei harmlose Freistöße durch Zeidan Turgay (13./26.) waren nicht drin, die größte Chance vergab Noah Tacke kurz vor der Pause, sein Kopfball rauschte knapp am Pfosten vorbei.

Die zweite Hälfte startete mit drei Großchancen für die Gäste, für die Wende sorgte schließlich der Kapitän persönlich. Mehdi Mohebieh traf mit einem Freistoß ins lange Eck zum 1:1 (55.) und legte mit seinem 9. Saisontreffer nach toller Vorarbeit von Turgay auch das 2:1 (64.) nach. Moritz Bartels mit einem herrlichen Heber ins lange Eck machte mit dem 3:1 alles klar (78.). „Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten unbedingt den ersten Heimsieg. Aber in der ersten Hälfte hat vor allen die Laufbereitschaft gefehlt“, so Mohebieh. Auch Coach Steffen Witte, nach langer Zeit wieder mit Philipp Käschel gemeinsam an der Linie, sah in der ersten Hälfte die „bisher schlechteste Saisonleistung“.

Tore: 0:1 Baumgarten (2.), 1:1 Mohebieh (55.), 2:1 Mohebieh (64.), 3:1 Bartels (78.).

SSV Vorsfelde - SVG Göttingen 3:4 (1:2). Erstmals seit 2012 konnte die SVG wieder in Vorsfelde gewinnen. Evers und Ismail jeweils mit einem Doppelpack sorgten nach dem Rückstand für die sichere 4:1-Führung, am Ende wurde es noch ein Drama. „Wenn du so deutlich führst, darfst du dir nicht noch so dumme Gegentore einfangen. Aber hier musst du erstmal gewinnen, das war auf jeden Fall verdient“, freute sich Teammanager Thorsten Tunkel.

Tore: 1:0 Schmidtheisler (14.), 1:1 Evers (28.), 1:2 Evers (38.), 1:3 Ismail (55.), 1:4 Ismail (56.), 2:4 Reich (65.), 3:4 Reich (90.).

TSV Landolfshausen/Seulingen - SV Reislingen/Neuhaus 3:0 (2:0).Mit einem ungefährdeten 3:0-Heimsieg hat sich „La/Seu“ klammheimlich bis auf Platz 4 vorgearbeitet. Co-Trainer Jannick Meck vertrat den erkrankten Trainer Marco Wehr also sehr erfolgreich, es war der vierte Sieg in Folge. „Das war absolut verdient und wir hätten noch viel höher gewinnen müssen“, haderte Doppeltorschütze Lukas Alva Kusch. So vergab Ladushan Ravindran im ersten Durchgang noch einen Elfmeter.

Tore: 1:0 Kusch (14.), 2:0 Kusch (30.), 3:0 Münter (85.).

SC Gitter - SC Hainberg 1:1 (0:0).Zwei verlorene Punkte für den SC Hainberg. Im Kellerduell waren die Gäste das überlegene Team, schon im ersten Durchgang vergab Hainberg auch die besten Torchancen. „Hast Du kein Glück, kommt auch noch das Pech dazu.“ Torjäger Niklas Pfitzner scheiterte in der Nachspielzeit mit einem Elfmeter am gegnerischen Keeper Hoffmann. „So ist Fußball, das Ding müssen wir ganz klar gewinnen“, ärgerte sich Co-Trainer Lars Willmann.  luc/gsd

Tore: 1:0 Günther (50.), 1:1 Kern (61.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.