Handball-Oberliga Frauen: MTV Rosdorf hat alles zurückgeschraubt

MTV Geismar trainiert online per Skype

Sechs Tore im bisher einzigen Saisonspiel: Rosdorfs Amrei Gutenberg war beste Torschützin gegen Peine.
+
Sechs Tore im bisher einzigen Saisonspiel: Rosdorfs Amrei Gutenberg war beste Torschützin gegen Peine.

So gut wie alle Mannschaften in den verschiedenen Sportarten geraten inzwischen in Vergessenheit. Wie sieht es bei den beiden Göttinger Handball-Teams in der Frauen-Oberliga aus?

Göttingen – Der MTV Rosdorf hat in der inzwischen dreigeteilten Oberliga Gruppe Süd nur ein einziges Spiel absolviert. Das war zu Saisonbeginn am 3. Oktober. Gegen den MTV Vater Jahn Peine gab es einen 29:28-Sieg. Das folgende Match in Northeim wurde bereits corona-bedingt abgesagt – ebenso wie zuletzt die Partien gegen Hannover-Badenstedt, in Rohrsen, gegen Nachbar Plesse-Hardenberg und in Wolfsburg. Am Samstag sollte der MTV nun gegen den SC Germania Hannover-List spielen – geht bekanntlich ebenfalls nicht wie auch alle weiteren Partien 2020.

„Alles beim alten“, sagt Rosdorfs Trainer Sascha Heiligenstadt zum Stand der Dinge. Seit Mitte Oktober hat man sich mannschafts-intern nicht mehr getroffen.

„Man tauscht sich per Email oder WhatsApp aus. Mehr möchte ich im Moment auch nicht. Die Mädels gehen laufen, das war’s dann auch schon“, sagt Heiligenstadt.

Der MTV Geismar hat immerhin schon drei Spiele absolviert – und alle drei verloren: 18:30 In Badenstedt, 23:29 gegen Rohrsen und 20:22 bei Plesse-Hardenberg. Das Team von Coach Lennart Versemann macht zwei Mal pro Woche per Skype Online-Training. „Da haben wir ein Cross-fit-Sportprogramm vorbereitet“, erzählt Versemann. „Außerdem gehen die Spielerinnen laufen.“ Versemann lässt sich bei Screenshot Distanz und Zeit schicken - schummeln geht nicht. Der MTV-Coach: „Die Spielerinnen haben auch selbst Lust, sich zu betätigen, auch wenn es manchmal Überwindung kostet, sich aufzuraffen.“

Anfang November trug der MTV zudem eine „Lauf-Challenge“ mit Landesligist Arminia Hannover aus – und gewann sie mit 31 km pro Kopf zu 24 km pro Kopf.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.