Hallenfußball: Turnier in Adelebsen beginnt

Günter-Brosenne-Turnier: Nachfolger der SG Lenglern gesucht

Titelverteidiger beim Günter-Brosenne-Turnier in Adelebsen: Der Bezirksligist SG Lenglern. Archivfoto: zje-gsd/nh

Adelebsen. Wer folgt auf die SG Lenglern? Diese Frage wird bei der 26. Auflage des Günter-Brosenne-Turniers in Adelebsen beantwortet. 20 Mannschaften streiten in vier Gruppen um den Cup-Sieg. Am Donnerstag und Freitag werden in den Vorrunden die Teilnehmer für die Endrunde am Sonntag ermittelt. Der Sieger der 26. Auflage steht am Sonntag um 19 Uhr fest.

Erstes Spiel um 17.30 Uhr

Zum Kreis der Favoriten wird erneut Titelverteidiger SG Lenglern gezählt. Der Bezirksligist verfügt in seinen Reihen über einige Experten in Sachen Hallenfußball. Der Titelverteidiger bestreitet am Freitag sein erstes Turnierspiel gegen den Liga-Konkurrenten SC Hainberg (18.40 Uhr). Das erste Spiel am Freitag bestreiten der TSV Holtensen gegen die SG Schoningen/Bollensen (17.30 Uhr).

Im Eröffnungsspiel am Donnerstag stehen sich mit dem Bovender SV und dem zweiten Team des Veranstalters FC Lindenberg-Adelebsen zwei Teams aus der Gruppe A gegenüber. Der Noch-Landesligist Göttingen 05, der um 17.58 Uhr gegen den SV Groß Ellershausen sein erstes Spiel bestreitet, ist der ranghöchste Klub im Teilnehmerfeld.

Die Spielzeit beträgt in der Vor- und Endrunde jeweils zwölf Minuten. Die beiden besten Teams jeder Gruppe erreichen die Endrunde, an der jeweils auch der bessere Dritte aus den Gruppen A und B sowie C und D teilnehmen wird. Die Endrunde am Sonntag beginnt um 13 Uhr, das erste Halbfinale um 17.50 Uhr. Das Endspiel wurde auf 18.38 Uhr terminiert. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.