American Football: Generals 6:23 in Hannover

Niederlage zum Saisonabschluss

Göttingen. Mit einer sportlichen Enttäuschung, aber einem neuen Vorsitzenden haben die Göttingen Generals die Saison in der American-Football-Regionalliga beendet. Beim schon feststehenden Absteiger Arminia Spartans Hannover verlor das Team von Trainer Matthias Schmücker mit 6:23 (0:17) und schloss die Serie mit 9:15-Punkten ab. Nach sechs Jahren ist Philip Arnold nicht mehr Generals-Präsident, der Rechtsanwalt zog sich aus beruflichen Gründen zurück. Sein Nachfolger ist der bisherige Spieler Lukas Helfrich, der aktuell wegen einer Knieverletzung pausiert.

Als „unglaublich schlechtes Spiel“ bezeichnete Arnold das Spiel in Hannover. „Wir haben uns total dumm angestellt und verdient verloren“, so Arnold weiter. Nach zwei Touchdowns verwandelte ein Spartans-Spieler ein Fieldgoal aus 45 Metern zum 0:17 zur Pause. Danach gelang Tobias Neumann der einzige Touchdown für die Generals.

Insgesamt war es jedoch eine erfolgreiche Spielzeit. Stark vor allem der Zuschauer-Zuspruch bei den Heimspielen mit im Schnitt mehr als 400 Fans. Arnold: „Football hat in Göttingen einen Schritt nach vorn gemacht.“ Probleme verhehlte er nicht. Viele neue Leute mussten auf neuen Positionen eingespielt werden, wenige Positionen waren konstant besetzt. Was nicht nur Arnold mit Genugtuung erfüllt: „Vor der Saison sind wir als absoluter Punktelieferant eingestuft worden…“ Den Klassenerhalt sicherten die Göttinger bereits am viertletzten Spieltag. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.