Fußball-Bundesliga

Martin Harnik ist Niedersachsens Fußballer des Jahres

+
Voller Einsatz im ersten Test in Österreich: Hannovers Martin Harnik (rechts) gegen Thomas Zündel vom Wolfsberger AC.

Hannover. Große Ehre für Martin Harnik! Der Torjäger von Hannover 96 wird am kommenden Mittwoch im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen als Niedersachsens „Fußballer des Jahres 2017“ ausgezeichnet.

Die Ehrung von Harnik erfolgt vor dem Testspiel der 96er gegen den Regionalligisten 1. FC Germania Egestorf-Langreder, das um 18 Uhr im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen angepfiffen wird.

Die Laudatio auf Harnik wird Peter Linden, ehemaliger Sportreporter der in Österreich erscheinenden Kronen Zeitung, halten. Linden, inzwischen pensioniert, gilt im Nachbarland als Journalisten-Legende. Er wird sich am 2. August in die Liste renommierter Sportjournalisten einreihen, die neben Ex-Profis und Trainern in der Vergangenheit die Ehrungen der Vorgänger Harniks vorgenommen hatten.

Wahl mit 55 Prozent der Stimmen

Mit eindeutigem Votum hatte sich Harnik bei der Wahl zum „Fußballer des Jahres 2017“ im April behauptet. Er setzte sich mit 55,4 Prozent der Stimmen gegen Mario Gomez vom VfL Wolfsburg (23,1 Prozent) durch. Nationalspielerin Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) erhielt 15,4 Prozent. 6,1 Prozent der Stimmen entfielen auf Ken Reichel (Eintracht Braunschweig).

Niedersachsens Sportjournalisten würdigten mit ihrer Wahl die herausragenden Leistungen des 96-Stürmers in der vergangenen Zweitliga-Saison, an deren Ende der Wiederaufstieg in die Bundesliga stand. Harnik ist Nachfolger von Torhüter Marvin Schwäbe (damals VfL Osnabrück, heute von der TSG Hoffenheim an Dynamo Dresden ausgeliehen), der die Wahl im vergangenen Jahr gewonnen hatte. Seit 1991 kürt der Niedersächsische Fußballverband den Fußballer des Jahres in Niedersachsen.

96-Neuzugang Julian Korb hat bei seiner Verletzung während des Testspiels gegen den österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC Glück gehabt. Der Verteidiger erlitt nur eine Knieprellung und soll nach Angaben des Fußball-Bundesligisten bald wieder mit der Mannschaft trainieren können. Der Neuzugang des Aufsteigers war beim 0:0 am Dienstag vor der Pause ausgewechselt und vom Platz getragen worden. (dpa/nfv-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.