Hallenfußball: Auch der DSC Dransfeld und Lindenberg-Adelebsen in Zwischenrunde

Northeim und SVG souverän

Kunstschuss: Northeims Arigon Dacaj (re.) setzt sich gegen Spartas Enrico Weiss (Mi.) auf ungewöhnliche Weise durch. Foto: Jelinek

Göttingen. Fußball-Oberligist Eintracht Northeim hat die Zwischenrunde der 34. Auflage des Göttinger Fußball-Hallenturniers um den Wanderpokal des Göttinger Oberbürgermeisters souverän erreicht.

Noch immer ungeklärt ist indes der Wechsel von Arigon Dacaj von den Northeimern zur SVG Göttingen. Am Samstag lief Dacaj im ersten Turnierspiel für Northeim auf und traf zweimal beim 4:1 gegen Sparta Göttingen. „Northeim möchte zu viel Geld für ihn“, meinte SVG-Coach Knut Nolte. „Wir möchten ihn gern behalten, er hat eine gute Perspektive bei uns“, meinte Eintrachts Teammanager Hartmut Denecke. Der bei den Northeimern aussortierte Florian Thamm ist unterdessen mit Oberligist Göttingen 05 in Verbindung gebracht worden.

Hagenberg schon draußen

Das zweite Gruppenspiel gewannen die Northeimer gar mit 8:0 gegen den TSV Holtensen. Gegen Rotweiß Göttingen gab’s einen 6:2-Sieg. Nur gegen Kreisligist FC Lindenberg-Adelebsen ließ die Eintracht beim 4:4 Federn, gewann aber souverän ihre Gruppe, in der noch die Adelebser die Zwischenrunde erreichten.

In der Gruppe A überraschte der DSC Dransfeld, der hinter dem Favoriten, den Landesligisten und Mitveranstalter SVG Göttingen, den zweiten Platz belegte und ebenfalls in die Zwischenrunde einzog mit Siegen über NK Croatia (4:3), einem etwas überraschenden 4:3-Erfolg gegen Grünweiß Hagenberg und einem weiteren 3:0-Sieg über den TSV Groß Schneen. Gegen die SVG, die 2:1 gegen Hagen und 7:1 gegen Groß Schneen, verloren die Dransfelder mit 3:5. Lediglich gegen NK Croatia patzte die SVG beim 1:1.

Rote Karte für Erol Saciri

In den Gruppen 3 und 4 entschieden erst die letzten Spiele über das Erreichen der Zwischenrunde (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Dabei startete der Bovender SV, der als erster die Zwischenrunde mit einem abschließenden 3:1 gegen Lenglern erreichte, mit einem 2:1 gegen den TSV Bremke/Ischenrode und einem deutlichen 4:1 gegen den SSV Nörten-Hardenberg, der im ersten Spiel mit dem 5:1 gegen Oberligist SC Göttingen 05 für die erste Überraschung gesorgt hatte. Gegen Göttingen 05 unterlag Bovenden dann aber mit 1:4. Die zweite Überraschung war der 1:0-Sieg des Kreisklassisten RSV Göttingen 05 gegen Bezirksliga-Spitzenreiter SCW Göttingen. Der hatte zuvor gegen den FC Grone mit 5:3 gewonnen.

Die Endrunde beginnt heute um 17 Uhr in der S-Arena mit der Zwischenrunde, der dann das Halbfinale folgt. Das Finale ist für 21 Uhr terminiert. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.