Northeims Dacaj wechselt zur SVG: Sandweg-Elf erwartet Vorletzten

Arigon Dacaj

Göttingen. Noch zweimal stark sein – dieses Motto haben hoffentlich die Landesliga-Fußballer der SVG Göttingen verinnerlicht. Am Sonntag (14 Uhr) gastiert der Tabellenvorletzte TuS Neudorf-Platendorf am Sandweg.

Eine Woche später muss der Tabellenzweite dann noch einmal bei genau diesem Gegner antreten. Erst dann startet für den Oberliga-Kandidaten die Winterpause, in die sich das Schlusslicht TSV Landolfshausen bereits verabschiedet hat. Denn das für Sonntag angesetzte Heimspiel des Aufsteigers gegen den SC Gitter wurde bereits am Freitag abgesagt. „Auf unserem Platz geht wirklich gar nichts mehr“, begründete Landolfshausens Trainer Ingo Müller die frühe Absage.

Umso mehr soll im Jahresendspurt dagegen noch für die SVG laufen. Denn die könnte mit zwei Siegen über Neudorf-Platendorf sogar als Tabellenführer überwintern. Noch eindrucksvoller genau dann, wenn der punktgleiche Noch-Spitzenreiter FC Braunschweig Süd (in der Tabelle nur um ein Tor besser) am Sonntag das Braunschweiger Derby beim TSC Vahdet verliert oder zumindest nicht gewinnt. „Das wäre natürlich schön, aber wir konzentrieren uns nur auf uns“, betont Göttingens Trainer Knut Nolte.

Zumal der SVG-Coach die beiden noch ausstehenden Partien gegen den Vorletzten nicht als Selbstgänger betrachtet. Spielerisch sei das Leistungsvermögen des Gegners zwar überschaubar, kämpferisch werde der abstiegsgefährdete Klub aber vermutlich alles zur Verfügung stehende in die Waagschale werfen. Was zuletzt allerdings nicht funktioniere: Am vergangenen Sonntag kassierte TuS eine 1:4-Pleite im Kellerduell beim SC Gitter.

Die bei der Kleinfeld-EM weilenden Florian Evers und Micha Alexander sind am Sonntag ebenso wieder dabei wie der gegen Petershütte privat verhinderte Angreifer Erdem Kazan. Ab der Mitte Januar beginnenden Vorbereitung auf die verbleibenden Partien der Rückrunde mischt dann auch Arigon Dacaj mit. Der 19-Jährige wechselt vom Oberligisten Eintracht Northeim zum Sandweg. Dacaj ist Offensivspieler und absolvierte für den Oberliga-Aufsteiger in dieser Saison sechs Partien, davon eine von Beginn an. „Er passt in unser Team und erweitert unsere Möglichkeiten. Schön, dass wir ihn verpflichten konnten“, sagt SVG-Coach Nolte über Dacaj, der am Donnerstag einen Vertrag bis zum Saisonende unterzeichnete. (raw) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.