1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Northeims Weinhardt feiert Siegtor bei Sparta Göttingen mit Bratwurst

Erstellt:

Kommentare

Beim SSV Nörten wird weiter gejubelt: Silvan Steinhoff (23) blieb aber erstmals ohne eigenes Tor.
Beim SSV Nörten wird weiter gejubelt: Silvan Steinhoff (23) blieb aber erstmals ohne eigenes Tor. © Ottmar Schirmacher

Auffälligkeiten rund um den vierten Spieltag in der Fußball-Landesliga.

Eintracht Northeim

Kurz nach dem Abpfiff genehmigte er sich erst einmal eine Bratwurst an der Sparta-Bude. Maurice Weinhardt hatte Northeim gerade zum ersten Sieg geschossen – ein Traumtor in den rechten Winkel! „Ich habe noch geschaut, wie der Ball fliegt“, war Weinhardt happy. Zumal er vier, fünf Wochen nicht spielen konnte wegen einer Grippe, die ihn geschlaucht hatte. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber es war auch sehr zerfahren. Und der Schiri hatte keine Kontrolle.“

Ali Ismail, Eintrachts erster Torschütze nach zuvor 345 torlosen Minuten, hatte ein „schwieriges Spiel“ gesehen. „Wir sind noch nicht eingespielt, haben aber Herz und Kampf gezeigt. Trotz des 0:1-Rückstands haben wir nicht aufgegeben.“ Eintracht-Trainer Weißenborn: „Wir haben schlechter gespielt als beim 0:1 gegen Sparta im Pokal.“

Sparta Göttingen

Der Aufsteiger zahlte gegen Northeim erneut Lehrgeld in Sachen Cleverness. Trainer Weiß sah kurz vor Schluss sogar Gelb-Rot nach den Protesten gegen die Anerkennung des aus Sparta-Sicht fragwürdigen Eintracht-Siegtreffers.

SVG Göttingen

Das hätte nicht sein müssen, denn letztlich müssen sich die SVGer selbst mächtig ärgern, die 100-prozentigen Torchancen in der ersten Halbzeit nicht genutzt zu haben. Dass dann letztlich eine Fehlentscheidung des Assistenten, der eine Abseitsposition beim Kopfballtor von Steffen Doll anzeigte, die keine war, die SVG zwei Punkte kostete – geschenkt. Die SVG muss sich darauf einstellen und lernen, dass es häufig solche Spiele wie gegen den SSV Kästorf gibt, in denen der Gegner Fußballverhinderung praktiziert, sich Lösungen einfallen zu lassen, um erfolgreich auch solche Spiele für sich zu entscheiden. SVG-Trainer Dennis Erkner weiß, wie es geht: „Wir müssen dringend an der Chancenverwertung arbeiten.“

SSV Nörten

Beim Landesligisten SSV Nörten hält man es mit Serien. Die wichtigste hält weiter: Das 3:0 gegen Aufsteiger Lehndorf war der vierte Sieg in Folge um Punkte. Wettbewerbsübergreifend (mit drei Pokalsiegen) summiert sich das sogar auf sieben Siege. Alle Achtung angesichts der mitunter angespannten Personalsituation. „Die Mannschaft gibt immer alles und hat einen großen Teamgeist“, ist Trainer Jörg Franzke stolz. Dass jene Serie gerissen ist, wonach seine Mannschaft im vierten Punktspiel nicht mit 0:1 in Rückstand geraten ist, registrierte Franzke genüsslich. Zwar blieb Silvan Steinhoff im vierten Spiel erstmals ohne Tor, aber das kann der zu einem wichtigen Faktor bei den Schwarz-Gelben zählende dynamische Mittelfeldspieler sicher verschmerzen. Jetzt gilt die ganze Konzentration der SSVer den von der Papierform her „leichten“ Auswärtsaufgaben beim SC Hainberg und dem TSV La/Seu und dem Pokal-Achtelfinale gegen Sparta Göttingen (7. September).

SC Hainberg

Noch scheinen sich die Hainberger nicht aufgegeben zu haben trotz des miserablen Saisonauftakts. Erster Punkt im Kellerduell lässt hoffen, dass die junge Mannschaft mehr und mehr zusammenwächst und sich mehr und mehr findet, sich in dieser Liga doch noch durchsetzen zu können.

TSV Landolfshausen/S.

„Wichtig war, dass wir über weite Strecken gegen einen übermächtigen Gegner mitgehalten zu haben“, sagt TSV-Trainer Florian Jünemann nach dem 0:2 gegen Eintracht Braunschweig II. Dennoch ziert La/Seu als einziges Team bisher punkt- und sieglos das Tabellenende. Auch für den TSV gilt, in der Liga so schnell wie nur möglich anzukommen.

Göttingen 05

Der beste Angriff der Liga (17 Tore in vier Spielen) kann jetzt gegen Vahdet Braunschweig (1:8 Tore, ein Punkt) nachlegen und sich in der Tabelle oben dauerhaft festsetzen.  (osx, wg/gsd, haz/gsd-nh)

Auch interessant

Kommentare