Wieder mehr als 100 Teams beim Paul-Otto-Turnier in Geismar

Göttingen. Traditionell steht kurz vor Saisonbeginn in den Handball-Ligen das Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar auf dem Programm – und das nunmehr bereits in der 24. Auflage.

Weit über die niedersächsischen Landesgrenzen hinaus schätzen zahlreiche Vereine das gut organisierte Turnier als letzte Standortbestimmung zur neuen Saison.

Am Samstag (12. August) spielen zunächst die Teams der weiblichen und männlichen A-Jugend ihre Turniersieger aus. Bei der männlichen A-Jugend messen sich dabei Teams aus drei Bundesländern, die Konkurrenz der weiblichen A-Jugend hingegen ist eher regional geprägt, die HG Rosdorf-Grone tritt mit zwei Teams an.

Ab dem frühen Nachmittag beginnt dann die Konkurrenz der Frauenteams bis einschließlich Regionsoberliga. Drei Teams des Gastgebers MTV Geismar stehen zehn weitere Mannschaften gegenüber, unter anderem der Cupverteidiger HG Rosdorf-Grone.

Den Abschluss des ersten Tages bildet das Turnier der Männer-Teams, ebenfalls bis einschließlich Regionsoberliga. Und auch hier stellt sich der Nikolausberger SC dem Ziel der Titelverteidigung. Teams aus Hessen, Südniedersachsen und auch hier drei Vertretungen des Gastgebers wollen ein Bein stellen.

Spielorte sind die Sporthallen Geismar I und II, der Eintritt ist frei. Turnierzeiten auf der Website des MTV Geismar: www.mtvgeismar.de (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.