1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Plesse-Frauen: „Wir sind auf einem guten Weg“

Erstellt:

Kommentare

Einmal erfolgreich: Plesses Anneke Schütze (Mitte), hier gegen Celles Lara Niemann (rechts).
Einmal erfolgreich: Plesses Anneke Schütze (Mitte), hier gegen Celles Lara Niemann (rechts). © Hubert Jelinek/gsd

Voll im Einsatz sind derzeit weiterhin die Handballerinnen und Handballer der HSG Plesse-Hardenberg im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Oberliga-Spielzeit.

Nörten/Bovenden - Das Frauenteam bezwang am Montag die HSG Böddiger mit 29:19. Die Männer treffen am Donnerstag auf die HSG Baunatal.

Männer

HSG - HSG Baunatal (Do. 20.30 Uhr, Bovenden). „Wir sind froh, endlich wieder zu spielen und können aus dem Vollen schöpfen“, gibt Tim Becker zu Protokoll. Durch die Rückkehr einiger Urlauber hat sich die Personalsituation entspannt. Vermutlich stehen gegen die Hessen drei Torhüter und zwölf Feldspieler zur Verfügung. Richtig weh tut aber der längerfristige Ausfall der Aufbauspieler Joshua Schlüter und Tomislav Zidar. Beide werden am Knie operiert und verpassen damit den Saisonstart. „Das schwächt uns natürlich“, bekennt Plesses Co-Trainer. „Wir müssen schauen, wie wir das kompensieren können und werden in den nächsten Tests Alternativen ausprobieren.“ Insgesamt wähnt Becker sein Team noch nicht da, wo es zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel sein sollte: „Die Situation ist nicht einfach. Wir müssen jetzt unbedingt in Tritt kommen.“

Am Dienstag, 30. August soll der Test gegen Osterode nachgeholt werden. Anpfiff ist wieder um 20.30 Uhr in Bovenden.

Frauen

FSG Böddiger/Brunslar - HSG 19:29 (13:17). Die Gastgeberinnen kamen besser aus den Startlöchern und führten nach vier Minuten mit 3:1. Plesse drehte den Spieß aber mit einem 6:0-Lauf bis zur neunten Minute schnell um und war fortan tonangebend. Nach dem Wechsel wurde der Pausenvorsprung kontinuierlich ausgebaut. Zufrieden, aber noch nicht wunschlos glücklich war Joshua Schlüter nach den 60 Minuten. „Wir sind auf einem guten Weg. Die Abwehr mit 19 Gegentreffern kann sich sehen lassen. Es gibt aber auch noch ein, zwei Dinge, die wir verbessern müssen“, befand der HSG-Coach. Dazu zähle unter anderem die Chancenverwertung. „Aber daran werden wir am Wochenende in unserem Trainingslager intensiv arbeiten.“

Neben den Übungseinheiten steht dann für das Team um Spielmacherin Julia Herale am Samstag die Teilnahme am Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar auf dem Plan. Am Sonntag steigt ab 15.30 Uhr in Bovenden ein weiterer Test gegen die Reserve des SV Fritzlar.

HSG: Suchy - Hemke 3, Al Najem-Herrig 8/3, Henne 3, H. Müller 4, Hartig 4, Begau 1, Bachmann 1, Schütze 1, Pfotzer 2, Herale 2, L. Müller. (zys)

Auch interessant

Kommentare