Fußball-Oberliga: Göttingen 05 in Rotenburg

Psotta von SVG zu 05

Jannik Psotta

Göttingen. Nach dem letzten Heimspiel (2:5 gegen Spelle-Venhaus) folgen für Oberliga-Schlusslicht Göttingen 05 jetzt noch zwei bedeutungslose Auswärtsspiele in Rotenburg und Hildesheim. Die Partie am Samstag beim Rotenburger SV ist das ultimative Kellerduell zwischen dem Vorletzten und Letzten. Zum letzten Spiel in Hildesheim wollen die 05-Fans dann sogar noch einmal per Bus mitfahren – die letzte Abschiedstour aus der Oberliga.

Trotz des Abstiegs konnte 05 mit Jannik Psotta einen namhaften Neuzugang von Ortsnachbar SVG Göttingen vermelden. Der 22-Jährige gilt als gefühlvoller Mittelfeld-Techniker. Nicht alle SVGer scheinen in der noch laufenden Saison zufrieden gewesen zu sein.

Am Mittwochabend hatte 05 sein letztes Heimspiel gegen Spelle-Venhaus mit 2:5 (0:3) verloren. In der Viertelstunde vor der Pause offenbarten die Schwarz-Gelben gravierende Konzentrationsschwächen, was zu drei Gegentoren durch Spelles Wald und Stegemann führte. Lamine Diop, dessen Wechsel nach Northeim jetzt fix ist, traf zum 1:3, doch erneut Wald und Stegemann erhöhten auf 5:1 für die Emsländer. Yousef Souleiman gelang mit einem tollen Schrägschuss noch das 2:5. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.