1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Punktgleich: Sparta Göttingen und Sülbeck nur noch durch ein Tor getrennt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit gestrecktem Bein voran: Bovendens Dennis Falinski (rechts) kommt gegen Yannick Tchuikwa zu spät. Kurz danach sah der Sparta-Torwart die Rote Karte.
Mit gestrecktem Bein voran: Bovendens Dennis Falinski (rechts) kommt gegen Yannick Tchuikwa zu spät. Kurz danach sah der Sparta-Torwart die Rote Karte. © Hubert Jelinek/gsd

Der Kampf um Platz eins wird in der Fußball-Bezirksliga 4 immer spannender.

Göttingen – Während Sülbeck/Immensen 2:0 gegen Northeims U 23 gewann, kam der bisherige Spitzenreiter Sparta Göttingen in Bovenden nicht über ein 0:0 hinaus, was den Führungswechsel bedeutete: Sülbeck hat plus 31 Tore, Sparta plus 30. Nächsten Sonntag kommt es am Greitweg nun zum Topspiel zwischen beiden Teams.

Meisterrunde

FC Sülbeck/Immensen - SG Lenglern 3:0 (1:0). Laut SG-Trainer Christopher Worbs „ein wirklich merkwürdiges“ Spiel: „Unser Torhüter Aron Döhne hat mit seiner starken Vorstellung verhindert, dass wir noch deutlich höher verlieren. Auf der anderen Seite wäre sogar ein 4:1-Sieg für uns nicht völlig ausgeschlossen gewesen.“ Dass für jene Mannschaften, die sich von der Meisterrunde nichts mehr erhoffen dürfen, die Luft aus der Saison raus ist, wäre, so Worbs, durch eine volle Doppelrunde (18 Mannschaften; 34 Saisonspiele) zu verhindern gewesen.

Tore: 1:0 Breitenstein (19.), 2:0 Mundt (68.), 3:0 Sieghan (87.).

FC Grone - TuSpo Petershütte 2:4 (0:2). Schlusslicht Grone kassierte die zehnte Niederlage.

Tore: 0:1 Kniepen (8.), 0:2 Fricke (38.), 1:2 Borgardt (75.), 1:3 Schmidt (77.), 2:3 Link (88.), 2:4 Malina (90. + 4).

Bovender SV - Sparta Göttingen 0:0. Die Partie begann gleich mit einem Aufreger: Bovendens Drazic stürmte aufs Sparta-Tor, wurde von Gäste-Keeper Tchuikwa vorm Strafraum von den Beinen geholt – Rote Karte für den Sparta-Schlussmann nach nur 13 Minuten! Marvin Brelage ging in den Kasten, machte eine gute Partie. „Sonder-Lob für unseren Torwart“, meinte Sparta-Coach Rico Weiß nach der Partie, die in der ersten Halbzeit vor sich hinplätscherte ohne große Torszenen. Nach der Pause wurde es endlich munterer, Sparta hatte mehrere Chancen durch Romano Weiß, Heimbüchel, Mücke und Nasreddine. In der Schlussphase dann wieder der BSV: Drazic per Kopf, Lattenschuss Falinski. BSV-Coach Reutter: „In Überzahl musst du so ein Spiel gewinnen.“

Abstiegsrunde

TSV Groß Schneen - SCW Göttingen 1:4 (0:1). Den Sprung zurück an die Tabellenspitze schafften die Weender durch den klaren Sieg beim Schlusslicht, wobei sie vom 1:1 der SG Bergdörfer gegen die SG Denkershausen/Lagershausen profitierten.

Tore: 0:1 Zimmermann (11.), 0:2 Starke (47.), 0:3 Strauss (54.), 0:4 Yeboah (70.), 1:4 Lubowski (87.).  (eko)

Auch interessant

Kommentare