Handball-Bundesliga: Fabian Böhm aus Balingen wechselte zur TSV Hannover-Burgdorf

Recken starten mit nur einem Neuzugang

Der Trainer und sein Neuzugang: Burgdorfs Trainer Jens Bürkle (links) freut sich auf den Ex-Balinger Fabian Boehm. Foto: gsd

Hannover. Die Fußball-EM ist gerade zu Ende, da legen die Bundesliga-Handballer schon wieder los. Erstes Training am späten Montagnachmittag bei den Recken. Mit dabei ist auch der einzige Neuzugang im Team von Trainer Jens Bürkle: Fabian Böhm (27), der von Erstliga-Konkurrent HBW Balingen-Weilstätten gekommen ist.

Böhm ist 1,98 Meter groß und bei der TSV Hannover-Burgdorf für den Rückraum links oder Mitte eingeplant. Bei den Schwaben, bei denen er drei Jahre spielte, war er die Nummer eins, der Denker und Lenker. Böhm stammt aus Potsdam, ist glücklich, nun auch wieder näher an seiner Heimat dran zu sein. „Ich freue mich auf die interne Konkurrenz, will schnell meine Rolle finden. Ich brauche mich nicht zu verstecken und ich bin nicht gekommen, um mich auf die Bank zu setzen“, meinte der Neuzugang mit der künftigen Nummer 20.

Ziel Nationalmannschaft

Bei den Recken hat Böhm, dessen Freundin Katharina Ärztin in Balingen ist, einen Vertrag bis 2018 unterschrieben. Beim Tabellensiebten der vergangenen Bundesliga-Saison will er versuchen, sich wieder an die Nationalmannschaft heranzuarbeiten. Bei der WM in Katar gehörte er zum Auswahl-Kader von Bundestrainer Dagur Sigurdsson. „Die Nationalmannschaft ist absolut ein Ziel von mir“, sagte Böhm sehr selbstbewusst beim Trainingsaufgalopp der Burgdorfer.

„Von seiner Grundeinstellung her wird er uns bereichern“, meinte TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton zu Neuzugang Böhm. „Er bringt ein Portfolio ein, dass wir bis jetzt noch nicht hatten.“

Wie in der vergangenen Spielzeit setzen die Recken auf einen Platz unter den „Top Zehn“. „Ich erhoffe mir natürlich eine Weiterentwicklung der Mannschaft“, blickte Chatton noch etwas voraus. „Wir müssen noch konstanter werden, aber die bisherigen Highlights bewahren.“ Trainer Bürkle will die neuen Handball-Regeln sofort mit in den Trainingsbetrieb einbauen. Vom 1. bis 5. August beziehen die Burgdorfer ein Trainingslager in Barsinghausen, bestreiten dort auch eines ihrer Testspiele gegen Zweitligist Nordhorn-Lingen. (haz/gsd-nh)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.