Reiten

Regionsmeisterschaften: Moringerinnen räumen kräftig ab

Die strahlenden Sieger bei den Regionsmeisterschaften der Springreiter des Pferdesportverbandes Südniederachsen in Duderstadt: Aurelia-Sophie Weimann (Mitte) gewann vor Laura Ahlborn und Kevin Rudolph.
+
Die strahlenden Sieger bei den Regionsmeisterschaften der Springreiter des Pferdesportverbandes Südniederachsen in Duderstadt: Aurelia-Sophie Weimann (Mitte) gewann vor Laura Ahlborn und Kevin Rudolph.

Der Ländliche Reit- und Fahrverein Moringen hat bei den Regionsmeisterschaften der Springreiter ordentlich abgeräumt: Aurelia-Sophie Weimann holte mit All you need den Titel in der Leistungsklasse 1-3. Ihre Vereinskameradin Laura Ahlborn kam mit Pascal auf den zweiten Rang.

Duderstadt – Der Meister der beiden ersten Regionsmeisterschaften von 2019 und 2020 nach dem Zusammenschluss der Kreisreiterverbände Göttingen, Northeim und Osterode zum Pferdesportverband Südniedersachsen, Kevin Rudolph (RC Bad Gandersheim), musste mit dem dritten Rang zufrieden sein. Der 25-Jährige verpasste mit Vip B zwar die Chance, das Triple perfekt zu machen, nahm es aber sportlich. „Vor den Meisterschaften war schon klar, dass die beiden stark sind.“

So strahlten die drei auf dem Treppchen zu Recht um die Wette, als ihnen die Vorsitzende des Pferdesportverbandes, Antje Koch (Einbeck), die Medaillen umhängte und ihnen zu ihrer Leistung gratulierte.

Die erst 20 Jahre alte Aurelia-Sophie Weimann, die von allen nur Maja gerufen wird, war stolz, dass sie mit dem „Temperamentsbolzen“ All you need den Titel gewonnen hatte. Sie hat den elfjährigen Hannoveraner Wallach schon als Vierjährigen angeritten. Weil er „speziell“ ist, wie sie sagte, sollte er eigentlich verkauft werden, aber sie konnte ihn dann doch weiter reiten.

Zum Glück für die junge Reiterin. Inzwischen hat sie mit ihm nicht nur den Regionstitel geholt, sondern auch zwei Platzierungen in den S-Springen in Nörten und Adelebsen.

In der Leistungsklasse 4 bis 6 siegte Lucy Conrady (Duderstädter RC) vor Luca Carlotte Herthum (RTV Adelebsen) mit Galina und Louisa Isenberg (RG Jolly Jumper Diemarden) mit Sally Brown. In der Leistungsklasse 5 ging „Gold“ an Nadine Schulz (RTV Adelebsen) vor Gena-Lee Hirth (Duderstädter RC) mit Diabolo und ihrer Vereinskameradin Lara Sophie Klaproth mit Le Calin. Meister in der Leistungsklasse 6 wurde Piet Louis Klaproth (RG Kreiensen-Rittierode) vor Eros van het Oosterhof vor Helena Luise Pokorny (RV Hardenberg) mit Princess und Pauline Fethke (RV St. Georg Nesselröden) mit Carrera.

Das Finale der Kreykenbohm U 25 Fördertrophy 2021 gewann Philip Claus (FV Fürstenwald) mit Piano’s Last Princess im Rahmen einer Stilspringprüfung er Klasse L mit Stechen. Die vorletzte Qualifikation im niedersachsenweiten VGH Cup für Nachwuchsreiter vor dem Finale am 26. September in Hannover sicherte sich Madeleine Grobosch (LRV Lindhorst) mit You belong to me.

Den Sieg im S*-Springen zum Abschluss des dreitätigen Turniers in Duderstadt holte Natalia Lakomy mit Cäbbi mit einer freien Runde in 70.42 Sekunden.

Stark zu kämpfen hatten die Reiterinnen und Reiter mit der schlechten Witterung am Wochenende. (Hans-Peter Niesen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.