1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Rosdorfs Heimpremiere gegen Badenstedt

Erstellt:

Kommentare

Szene aus der Vorsaison: Rosdorfs Amrei Gutenberg (links) gegen Badenstedts Saskia Rast.
Szene aus der Vorsaison: Rosdorfs Amrei Gutenberg (links) gegen Badenstedts Saskia Rast. © Hubert Jelinek/gsd

Während die Frauen des MTV Rosdorf ihre Saisonpremiere in der Handball-Oberliga feiern, hat der heutige Gegner, die zweite Mannschaft des TV Hannover-Badenstedt bereits zwei Spiele mit zwei beeindruckenden Siegen hingelegt. Der Anpfiff erfolgt um 18 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg.

Göttingen – „Das wird ein ganz schwieriges Spiel für uns, weil man auch nicht einschätzen kann, wer beim TV aus der Ersten nachrückt“, sagt Rosdorfs Trainer Sascha Heiligenstadt. Am Ende der Saison 2021/22 liefen die Rosdorferinnen vor Badenstedt ein.

Bei den Gastgeberinnen fehlen Rückraumspielerin Shari Kehler aus privaten Gründen und Kreisläuferin Teresa Neidhardt verletzungsbedingt. „Sicherlich eine Schwächung für uns, die aber unter anderem durch Emma Fromm, die einen Riesensprung in ihrer Entwicklung genommen hat, kompensiert werden kann“, sagt Heiligenstadt, dessen Team im Training sehr gut mitgezogen hat.

Die Testspiele haben zudem gezeigt, dass die Abwehrarbeit schon gut funktioniert. „Diese wird auch nötig sein, um zum Beispiel die Tempogegenstöße von Badenstedt zu unterbinden“, so Rosdorfs Coach. So geht er auch davon aus, dass seine Spielerinnen „hoch motiviert und mit starkem Kopf“ in diese Begegnung gehen, um auch die Saison mit einem Sieg zu beginnen.  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare