1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

SCW Göttingen macht halbes Dutzend voll

Erstellt:

Kommentare

Zweikampf: Grones Nico Makowski gegen Einbecks Siegtorschützen Niklas Schwab (links).
Zweikampf: Grones Nico Makowski gegen Einbecks Siegtorschützen Niklas Schwab (links). © Hubert Jelinek/gsd

Siege in der Fußball-Bezirksliga für den SCW Göttingen, der gleich 6:1 gegen den FC RW Rhüden gewann, und den Bovender SV, dem ein 1:0-Sieg in bei der U 23 von Eintracht Northeim gelang.

Göttingen – Das Aufsteigerduell entschied der RSV Göttingen 05 gegen den FC Eisdorf mit 1:0 für sich.

FC Grone - SVG Einbeck 1:2 (0:1). Vor lediglich 31 zahlenden Zuschauern war es für den Aufsteiger Niklas Schwab, der in der Nachspielzeit die Groner Niederlage besiegelte. Die Gäste waren kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Johannes Schier in Führung gegangen. Rene Manshausen glich kurz nach Wiederanpfiff aus, am Ende aber standen die Groner mit leeren Händen da. - Tore: 0:1 Schier (41.), 1:1 Manshausen (50.), 1:2 Schwab (90. + 1).

SCW Göttingen - FC RW Rhüden 6:1 (2:0). - „Es hätte auch zweistellig für uns ausgehen können“, meinte Weendes Trainer Martin Wagenknecht, der gleichwohl mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war. Das Team habe streckenweise sehr gut kombiniert, die Partie solide heruntergespielt. „Rhüden wird es schwer haben, diese Liga zu halten“, so Wagenknechts Einschätzung über diesen Gegner. - Tore: 1:0 Stojanovic (30.), 2:0 Schuster (38.), 3:0 Jeboah (52.), 4:0 König (58.), 5:0 Krsic (65.), 5:1 (80.), 6:1 Krsic (88.).

FC Eisdorf - RSV Göttingen 05 0:1 (0:0). Besser hätte die Saison für den Aufsteiger RSV 05 nicht beginnen können. Nach dem 0:0 gegen den SCW zu Saisonbeginn gewannen die RSVer im Aufsteigerduell beim FC Eisdorf mit 1:0. Der Siegschütze war der Ex-SVGer Rinat Nazyrov, der genau nach einer Stunde traf. - Tor: 0:1 Nazyrov (60.).  

FC Eintracht Northeim U 23 - Bovender SV 0:1 (0:1). „Wir hatten das Spiel gut im Griff“, meinte BSV-Teammanager Daniel Vollbrecht. Vor allem in der zweiten Halbzeit habe man noch etliche Torgelegenheiten durch Tobias Jung (Freistoß an die Latte), zwei Mal Mladen Drazic und Dennis Falinski gehabt. BSV-Trainer Nils Reutter: „Den Fehler zu unserem Siegtor haben wir im Strafraum erzwungen.“ Benjamin Greib war der umjubelte Torschütze der Gäste nach gut einer halben Stunde. - Tor: 0:1 Greib (34.).  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare