Basketball-Bundesliga Frauen

Souveränes Heimdebüt der BG 74 Göttingen

Blick zum gegnerischen Korb: Die Göttingerin Marie Reichert (links) kann sich gegen die Halles Rachel Ann Vanderwal durchsetzen und erzielt zwei ihrer 20 Punkte.
+
Blick zum gegnerischen Korb: Die Göttingerin Marie Reichert (links) kann sich gegen Halles Rachel Ann Vanderwal durchsetzen und erzielt zwei ihrer 20 Punkte.

Heimdebüt mühelos gelungen! Die medical instinct Veilchen BG 74 Göttingen gewannen am zweiten Spieltag der Basketball-Bundesliga souverän gegen die GISA Lions SV Halle mit 74:58 (39:31) und holten ihren zweiten Sieg nach dem Auftakt-Erfolg in Heidelberg.

Göttingen – „Ich hatte in keiner Phase des Spiels das Gefühl, dass wir hätten verlieren können“, meinte BG 74-Kapitänin Jennifer Crowder. „Wir haben nicht überragend gespielt, haben diese Partie aber solide zu Ende gebracht.“

Bereits nach einem 10:0-Lauf von 6:6 auf 16:6 war die Partie deshalb gelaufen, weil sich Halle in einer zeitweise sehr schwachen Form präsentierte. Gerade mal zehn Punkte ließen die Gastgeberinnen den Hallenserinnen im ersten Viertel zu. Schon da deutete sich an, dass einmal mehr die exzellente Defensive der Veilchen die Grundlage für diesen Sieg war.

Als absoluter Glücksgriff unter den Neuverpflichtungen erweist sich mehr und mehr die erst 20-jährige Kasselerin Marie Reichert. Sie war am Ende mit 20 Punkten Topscorerin in dieser Partie und sammelte auch noch fünf Rebounds ein. „Das Wichtigste heute war, dass wir gewonnen haben. Ich bin von dem Team super aufgenommen worden, es herrschen hier familiäre Verhältnisse. Auch die Stimmung war großartig“, meinte Reichert nach der Schlusssirene.

Das zweite Viertel konnten die Gäste etwas offener gestalten, schafften hier immerhin ein 21:21. Doch im dritten Viertel zogen die Veilchen wieder an und ließen die Lions kaum einmal zu einfachen Würfen kommen. In diesen zehn Minuten hielt das Team von Trainer Goran Lojo Halle unter zehn Punkte.

„Meine Mannschaft hat die Regeln befolgt, die wir vorher besprochen haben. Die Mannschaft hat gut rebounded, den Gegner unter 60 Punkten gehalten“, war Lojo überaus zufrieden mit seiner Mannschaft.

Erstmals durften auch wieder Zuschauer dabei sein. „Für das erste Spiel bin ich mit 270 Besuchern sehr zufrieden“, meinte BG 74-Geschäftsführer Richard Crowder.

Bereits am Sonntag geht es für die Veilchen auf die längste Auswärtstour, wenn der Gegner Freiburg heißt. Tipoff ist um 16 Uhr.

Viertel-Ergebnisse: 18:10, 21:21 - 19:9, 16:18.

BG 74: M. Oevermann, Crowder 6 (8 Rebounds/9 Assists), Kretschmar, Brabencova 4, Karambatsa 2, Reichert 20 (5 Rebounds), Pullins 16 (5 Rebounds), Dzankic 16, Wenke 2, Tudor 8/davon 2 Dreier.

Halle: Vanderwal 16/2, Kreuter 14/3.

Von Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.